+

Willkommen auf der Seite des Schäferhundevereins Riedenburg

Sparte A:

Die Fährtenarbeit


Sparte B:

Die Unterordnung

Sparte C:

Der Schutzdienst

Wichtigste Sparte:

Spaß haben!!! :-)

Das Team OG Riedenburg freut sich über Euer Interesse und wünscht Euch viel Spaß auf dieser Internetseite!

Unsere Leidenschaft ist das Training mit den Hunden und wir versuchen diese nach den neuesten Methoden auszubilden. Im Hundesport hat sich die letzten Jahre sehr viel verändert und wir wollen "mit der Zeit gehen"...

Wer mehr über uns wissen will und wir Euer Interesse geweckt haben sollten, schaut Euch hier um oder kommt einfach mal zu einem Training!

Das Team OG Riedenburg freut sich auf Euer Kommen!

Trainingsplan für diese Woche:

Donnerstag, den 22.02.2024

Teamtraining 17:30 - 21 Uhr

 

Samstag, den 24.02.2024 - Nadine Petzl ist im Verein - Training entfällt!

Teamtraining 14:30 - 20 Uhr

 

Sonntag, den 25.02.2024

Teamtraining 9 - 12 Uhr  - nur nach Absprache

Aktuelle Themen und wichtige Termine

in nächster Zeit:

24.02.2024 - ACHTUNG TERMINÄNDERUNG!!! 

Neuer Termin mit Nadine Petzl im Verein Riedenburg

Wir freuen uns so, Nadine wieder in RID begrüßen zu können!

 

Alle Jahre wieder kommt Nadine für ein paar Termine nach Riedenburg. Wir freuen uns sehr, auch heuer wieder einen der begehrten Termine bekommen zu haben. Die Anmeldung läuft natürlich wieder über den Tom (0171-8511078)! :-)

 

Euer Team Riedenburg

29.02.2024

1. Monatsversammlung der OG Riedenburg

 

Am 29.02.2024 findet unsere 1. Monatsversammlung statt.

 

Beginn wäre so um 20:00 Uhr (wir bemühen uns, das Training zügig durchzuziehen *grins*)

 

Bitte nehmt Euch Zeit für diesen Termin, es geht unter anderem um wichtige Aktionen (z.B. Ostereiersuchen).

 

Euer Team Riedenburg

Rückblick auf vergangene Ereignisse / Aktionen:

20.02.2024

... wir fahren mit dem Bus!!!! :-)

Unsere Gassi-Geh-Runde fährt Bus!

 

Am gestrigen Abend waren wir wieder in Riedenburg unterwegs. Zu Beginn erst mal unsere "Warm-Up-Runde" - wie begegne ich andere Hunde und kann im Slalom durch die Teilnehmergruppe gehen. Dann sind uns natürlich die Grundlagen wie Sitz und Platz wichtig. Interessant wirds dann schon, die freiliegenden Hunde aus einer Gruppe herauszurufen. Noch interessanter ist aber dann der Weg zurück: Die Hunde in die Gruppe zu rufen - Wahnsinn was wir hier die letzten Wochen / Monate erreicht haben und was jetzt alles möglich ist. Für mich die spannenste Übung ist aber, den freisitzenden Hund alleine zu lassen und die Teilnehmergruppe spaziert relativ nah vorbei. Hammer, das habt Ihr alle toll gemacht!!! Super und ich zieh meinen Hut!

 

Der Abschuss am gestrigen Abend war aber dann unsere "Busfahrt":

Der netteste Busfahrer aller Zeiten hat es uns tatsächlich ermöglicht, vorne in den Bus einzusteigen um dann hinten wieder auszusteigen. Gerade die rutschige und glatte Treppe, der ungewohnte Untergrund, die hohe Eintrittsstufe ist eine riesen Herausforderung und ich bin einfach total begeistert, wie ihr das gemeistert habt!

Ein großer Dank geht nochmal an den nettesten Busfahrer überhaupt!

*genial*

18.02.2024

Neuer Prüfungstermin mit LR Norbert Schulz - fällt aus!

Leider die erneute Absage!!!!!

 

Nachdem unsere Herbst- Winterprüfung so dermaßen im Schnee versunken ist, wollten wir noch einen Versuch starten. Hm, leider müssen wir den Terminschutz spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung stellen. Und der Blick in die Wetter-App ließ leider nix gutes verheißen und somit haben wir nach ewigem Hin- und Herüberlegen entschieden, die Prüfung abzusagen. Der Prüfungstag ist das Eine - das Training zur Prüfung das Andere... der Platz ist sehr schmierig, das Fährtengelände alles andere als ideal und so kann man sich einfach nicht vernünftig auf die Prüfung vorbereiten. Somit blieb uns dann leider nur die Absage! Ich hoffe, es kann jeder interessierte Zuschauer und Teilnehmer verstehen.

 

Euer Team Riedenburg

28.01.2024

Jahreshauptversammlung der OG Riedenburg

Eine schöne und harmonische Versammlung

 

Am 28.01.2024 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Besonders begrüßt wurden unsere 4 Ehrenmitglieder Fred Meisinger, Norbert Buchner, Sepp Rupp und Hans Augenthaller. Gerade diese 4 Mitglieder haben sich die letzten Jahre, ja Jahrzehnte sehr verdient gemacht und ohne sie hätten wir keine Küche, kein Dach, keinen Ofen, kein Flutlicht, keinen gemähten Rasen, usw. usw. usw...

Die Punkte der Tagesordnung wurden rasch abgearbeitet, Nadine für 25 SV-Mitgliedschaft geehrt, die Jahresberichte der einzelnen Posten vorgestellt um dann noch Würstl zu verputzen. Schön war's, dass Ihr alle so zahlreich erschienen seid's und bei dieser wichtigen Versammlung dabei wart's! 

Vielen Dank für Euer Interesse!!! 

 

Wir freuen uns auf das neue Jahr und auf die anstehenden Aufgaben!

 

Euer Team Riedenburg

Wandel der Zeit

Gedanken zur Ausbildung und zum Sport mit unseren Hunden

 

Seit Monaten mache ich mir Gedanken um unseren Sport. In der Gesellschaft wird grundsätzlich der Sport mit Tieren sehr kritisch gesehen. Tierschutzorganisationen machen es sich zur Aufgabe, alles regeln zu wollen. Hier geht es mit Auflagen bei der Ausbildung unserer geliebten Vierbeiner los und endet mit der Unterbringung auf großen Wettkämpfen. Hier nach Sinn und Unsinn zu fragen, ist müßig... Bei der Unterbringung der Hunde an einem Wettkampfwochenende auf die Mindestmaße eines Zwingers zu pochen, ist Wahnsinn und einfach nicht umsetzbar. Ein Protokoll zu führen, wie oft man mit seinem Hunde Gassi gegangen ist, um dies bei einer Kontrolle vorzulegen, war bis vor kurzem noch undenkbar.

Wir sind alle Hundesportler, die ihre Vierbeiner lieben. Wir haben es jahrzehntelang geschafft, die Hunde vernünftig auszubilden und sich um sie zu kümmern. Die Hunde sind mittlerweile Familienmitglieder und wohnen mit uns im Haus. Das war früher anders... Es hat sich in den letzten Jahren so vieles verändert...

Dass man sich aber einen Schattenparkplatz im Sommer sucht, wenn man Hunde im Auto hat, war schon immer selbstverständlich... Wenn man jetzt gezwungen wird, ein Thermometer so zu platzieren, das man es von außen ablesen kann... puh, da tue ich mich einfach schwer.

Der "gesunde Menschenverstand" wird einem Hundesportler schon sehr lange abgesprochen.

In der Ausbildung scheint der einzig richtige Weg, die positive Verstärkung zu sein. Dass dies nicht mal in der Natur selbst, z.B. in einem Wolfsrudel, funktioniert interessiert niemanden. Die "großen Hundeausbilder" im Fernsehen machen es ja schließlich vor, dass diese sogenannten Experten aber selbst fast nichts vorzuweisen haben, ist egal...

Die Hundeschulen sprießen aus dem Boden, es gibt nur noch Verhaltensforscher unter uns... den eigenen Hund und sein Verhalten zu beobachten und entsprechend zu reagieren, vergisst man dabei.

Jeder erklärt dir ganz genau, was er nicht will und gerade die Vereine mit jahrzehntelanger Erfahrung werden verteufelt... Für die Lösung des "Problems" sind wir aber dann doch wieder zuständig, weil die Hundeschulen keine schwierigen Hunde nehmen...

Wo soll das hinführen?

Wir werden sehen, was uns die Zukunft bringt...

Unser Hobby, unsere Leidenschaft - der Hundesport - kann so schön sein! Gemeinsam mit einem funktionierenden Trainingsteam an Übungen zu feilen, Kleinigkeiten zu verbessern und doch das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren, macht einfach Spaß.

Leider sind sich aber nicht mal die Hundesportler untereinander einig...

Natürlich werden auch hier neue Wege gegangen, das Rad wird von den "Göttern" in diesem Sport immer wieder neu erfunden. Es werden Bücher geschrieben, in den sozialen Medien Videos rund um die Uhr gepostet und die Namen ums Feuer getanzt... Im Endeffekt gehts aber immer nur um das Eine: um's Geld...

Die jahrzehntelange Vereinsarbeit ist nicht mehr gut genug, Gott XY macht's nämlich so und Göttin Z schwebt in einer anderen Dimension und findet den Einklang mit der Natur, sich selbst und dem Vierbeiner, der in seinem früheren Leben ein Meerschweinchen war... Da legst Dich nieder...

Grundsätzlich ist es aber vermutlich gut, wenn man sich Gedanken um die Ausbildung macht - nur so verbessert man sich. Was man meiner Meinung nach aber nicht vergessen darf ist den Hund an seiner Seite!

Jeder Hund ist anders, jeder Zweibeiner ist anders... UND ES IST GUT SO!!!!

Was die Zukunft in unserem Hobby, in unserem Verein bringt, werden wir sehen.

Wir freuen uns auf vielversprechende junge Hunde und auf das gemeinsame Training.

 

Gedanken vom Tom zum Jahreswechsel 2022 / 2023

Allgemeines vom SV-Hauptverband:

Der Deutsche Schäferhund - Gefährte und Begleiter im Alltag

 

Offizielles Video des Schäferhundevereins

 

SV will wieder attraktiver werden

Laut einem Schreiben der SV-Pressereferentin ist der Schäferhundeverein mit einer Reihe von Maßnahmen zur positiven Darstellung unserer fantastischen Hunderasse und unseres Vereins in der Öffentlichkeit seit einigen Monaten aktiv.

Den einzelnen Ortsgruppen wird informatives Informationsmaterial wie verschiedene Flyer und Booklets zur Verfügung gestellt.

Eine Veränderung gibt es auch beim Vereinsmagazin, der SV-Zeitung. Sie erscheint im neuen Gewand und begeistert Stück für Stück unsere Mitglieder.

Im Herbst 2016 wurde ein SV-Film fertig gestellt und soll nun die breite Öffentlichkeit erreichen.

Wir wurden seitens des SV gebeten, diesen Image-Film auf der Homepage zu prästentieren.

Letzte Aktualisierungen:

05.02.2024: HP aktualisiert

Druckversion | Sitemap
© Thomas Augenthaller