16.03.2024

Steffi und Cliff starten bei der OG IN-Mailing

Cliff sucht seine erste FH 1

 

Bericht von Steffi: 

Nachdem Cliff und ich bereits zweimal erfolgreich die FPR3 abgelegt hatten, habe ich Cliff und mich zu unserer ersten FH1 in Ingolstadt Mailing angemeldet.

Am Samstag den 16.03.24 ging es nach dem ersten Kaffee raus ins Fährtengelände.

Zuerst suchte Conni mit ihrer Nova eine sagenhafte IGP 3 Fährte mit 100 Punkten! Anschließend erarbeiteten sich Karin mit ihrer Lilli eine tolle FH1 Fährte mit 92 Punkten.

Dann kamen wir dran:

Schon am Abgang fand Cliff nur schwer in die Fährte rein, doch dann stabilisierte er sich und suchte bis zum letzten Winkel eigentlich ganz gut. Den letzten Winkel überlief er dann aber leider so weit, dass er nicht mehr zurückfand und wir die Fährte abbrechen mussten.

Trotz unseres  Fährtenabbruchs war es ein schöner Prüfungstag bei der OG Ingolstadt Mailing und ich möchte mich ganz herzlich bei allen Vereinsmitgliedern, insbesondere den beiden Fährtenlegern bedanken, die diese Prüfung so toll organisiert und durchgeführt haben. Cliff und ich werden bis zum Herbst fleißig weiter üben und uns dann wieder an die FH1 wagen.

 

Kommentar vom Tom:

Also erstmal Hut ab, es gibt so viele Trainingsweltmeister und es wird soooo viel geredet. Sich einer Prüfung zu stellen, schaffen sehr viele ned. Bei einer Prüfung kann es richtig gut laufen, leider kann aber auch mal was schief gehen.

Einmal nen Winkel versemmeln, dann den weiteren Fährtenverlauf nicht gleich finden und schwups, ists vorbei. Das Gelände sieht auch nicht ganz einfach aus.

Kopf hoch, ihr Zwei und weiter gehts! Ich kenn Cliff vom Training und er kann richtig, richtig gut suchen! Somit machts weiter und beim nächsten Mal klappts! :-)

Euer Team Riedenburg

03.03.2024

Erfolgreiche Prüfung bei der OG Pyrbaum

Leistungsrichter Gerd Beck bewertet die gezeigten Leistungen

 

Not macht erfinderisch... Da wir unsere Herbst-/Winterprüfung im Februar erneut absagen mussten, war ein neuer Plan nötig. Von der Familie Neumeier haben wir erfahren, dass die OG Pyrbaum sehr früh eine Prüfung hätte. Hm, ich selbst war noch nie in Pyrbaum und man macht ja so allerlei Blödsinn in diesem seltsamen Sport... und somit, warum nicht nach Pyrbaum - wo immer das auch sein mag! *lach*

Naja, und eigentlich wollten ja nur Tamara, Albert und dann Nicole teilnehmen... hm, und wenn man ja eh schon dort ist, warum nicht gleich auch noch die Simone und der Tom... 

Tja, und so wurde die OG Pyrbaum die letzten Wochen von uns schon fast terrorisiert... aber was soll ich sagen: von nix kommt nix und ohne Fleiß kein Preis! :-)

                                                                    A     B  C Ges. Note
Nicole Schneider Breezer BH       best. V
Tamar Neumeier Gustl del Camino Duro UPR1   92   92 SG
Thomas Augenthaller Zico vom Silvano IGP2 93 93 97 283 SG
Simone Eichinger Kuba v.d. Edermündung IGP3 92 90 98 280 SG
Albert Neumeier Tobi v. Gottwollsh. Tal FH1 96     96 V

Da es hier an der Stelle eigentlich fast immer einen Bericht vom Tom gibt, wirds ja schon fast langweilig. Darum gab's die Aufgabe ans Team: jeder der Teilnehmer oder Zuschauer und / oder Daumendrücker war, kann hier seine Gedanken und Erfahrungen vom letzten Wochenende veröffentlichen! :-) Ich freu mich auch Eure Worte und bin schon ganz gespannt! :-)

 

Tamara:

Da wir (Albert und Tamara) bereits bei der Herbstprüfung starten wollten, die dann aber leider abgesagt werden musste, war es für uns selbstverständlich an dieser Prüfung teilzunehmen. Immerhin wurden wir von Tanja auch extra gefragt ob uns der neue Termin auch passen würde.
Da sich uns am Ende noch drei weitere Riedenburger Starter angeschlossen haben hat uns und vor allem der OG Pyrbaum gefreut. Es war eine rund um harmonische und super organisierte Prüfung mit einem Wetter das nicht besser hätte sein können. Jeder konnte seinen Trainingsstand abrufen und sein Können zeigen. Was will man mehr. Jedoch hatte es Leonie
am schwersten von allen, da Sie mit Placi zusammen den „Blinden Hund“ für eine gut riechende Dame machte. Das muss man sich erst einmal trauen von uns hätte es wahrscheinlich keiner getan.
Ein großes Dankeschön geht an die OG Pyrbaum und natürlich auch Gerd Beck fürs faire
bewerten der einzelnen Leistungen.

 

Simone: 

Bei wirklich tollem Wetter und somit perfekten Bedingungen hatten wir am Sonntag einen mega Prüfungstag bei der OG Pyrbaum.

Auch im Vorfeld war schon alles super entspannt und wir wurde herzlich aufgenommen und konnten uns super vorbereiten.

Fährtengelände war super! Gerd Beck ein fairer, lustiger und angenehmer Richter!

Und auch so war wirklich alles super organisiert und wir wurden gut verpflegt.

Es ware in erfolgreicher Tag für die OG Riedenburg  

 

Nadine:

Es war einfach ein spitzenmäßiger Tag! Unsere Hunde konnten ihre Leistung super abrufen und es zeigten ALLE ganz tolle Vorführungen. Das Daumendrücken hat sich gelohnt! Als Zuschauerin war ich sehr begeistert!!!! Vielen Dank an die OG Pyrbaum für die Gastfreundschaft und die Organisation einer rundum gelungenen Veranstaltung.

 

Nicole:

Heute war es also endlich so weit: für Simone, Tom, Albert, Tamara und Nicole standen die Prüfungen mit ihren Vierbeinern bei der Ortsgruppe in Pyrbaum an. In den letzten Wochen wurde natürlich bereits fleißig bei und mit den Pyrbaumern trainiert, und heute sollte auf die Probe gestellt werden, was in den letzten Wochen und Monaten von den Mensch-Hund-Teams erarbeitet wurde.
In den frühen Morgenstunden hieß es bei herrlichem Sonnenschein also „Auf nach Pyrbaum!". Dort eingetroffen ging es nach einer kurzen Durchsprache des Ablaufs mit Leistungsrichter Gerd Beck auch gleich pünktlichst zum Fährtengelände, wo zunächst die IGP-Fährten gelegt und nach der vorgeschriebenen Liegezeit gesucht wurden. Den Start machte Tom mit seinem Zico auf der IGP2-Fährte. Zico suchte zielstrebig, sauber und motiviert und zeigte, was in ihm steckt! Lediglich am zweiten Gegenstand wollte er sich nach kurzem Verweisen nicht länger aufhalten und gleich weitersuchen, was leider ein paar Punkte gekostet hat, schlussendlich konnten die beiden aber großartige 93 Punkte erreichen!! Gleich im Anschluss suchte Simone mit ihrem Kuba die IGP3-Fährte. Kuba war wie immer sehr motiviert und mit Feuereifer bei der Sache. Auch bei den beiden war der zweite Gegenstand derjenige, der dann leider ein paar Punkte gekostet hat, und das Ergebnis fiel ähnlich aus wie bei Tom und Zico: 92 Punkte - sehr sehr gut!!
Gleich im Anschluss an die beiden IGP-Fährten hieß es: zurück zum Vereinsheim, denn dort sollten - nach einer kurzen Pause für die fleißigen Zwei- und Vierbeiner - die IGP-Unterordnungen an der Reihe sein. Simone, Tom und Tamara - die sich eine UPR 1 vorgenommen hatte - bildeten eine Dreiergruppe und wechselten sich beim Führen und in der Ablage entsprechend ab. Die Unterordnungen waren allesamt hervorragend und jedes Team kann sehr sehr stolz sein!! Tamara legte mit ihrem Gustl mit einer 92-Punkte-Unterordnung ordentlich vor! Eine sehr solide Leistung von den beiden!! Simone legte mit ihrem Kuba gleich noch mal nach mit grandiosen 90 Punkten in der IGP3-Unterordnung! Eine Wahnsinns-Leistung! Last but not least war Tom mit seinem Zico an der Reihe: die beiden erreichten mit ihrer sehr harmonischen IGP-2 Unterordnung fantastische 93 Punkte. Nach einer ausführlichen Richterbesprechung waren nun die übrigen noch zu suchenden Fährten an der Reihe, unter anderem die FH2 von Albert. Albert konnte mit deinem Tobi auf der Fährte phänomenale 96 Punkte finden! Eine herausragende Leistung der beiden, die den größten Respekt verdient hat!
Nachdem alle Fährten gesucht waren, ging es wieder zurück zum Vereinsheim, wo nun die Begleithundeprüfungen starten sollten. Insgesamt waren 5 Begleithundeprüfungen auf dem Plan. Nicole lief mit ihrer Breezer eine schöne Unterordnung und Teil A war erst mal bestanden. Puh…
Zeit zum Durchschnaufen blieb nicht viel, denn gleich im Anschluss wurde für den Schutzdienst aufgebaut. Tom und Zico lieferten einen absolut beeindruckenden Schutzdienst ab, der den beiden ein „Vorzüglich“ mit 97 Punkten bescherte! Simone und Kuba legten auch gleich nach und erreichten ebenfalls ein „Vorzüglich“ mit 98 Punkten!! Wow!!
Nach der Anspannung des Vormittags hatten sich nun alle ein leckeres Mittagessen verdient. Wir wurden von der OG Pyrbaum allerbestens mit Essen und Trinken versorgt, es fehlte wirklich an nichts und wir haben uns alle sehr sehr wohl gefühlt!
Zum Abschluss des Tages wurden die Begleithunde im Verkehrsteil noch einmal auf die Probe gestellt. Alle Hunde haben die Herausforderungen (die nicht so ganz ohne waren) sehr gut gemeistert und so hieß es für Nicole und Breezer am Ende des Tages: Begleithundeprüfung bestanden!
Unser Team hatte einen wunderschönen, sehr erfolgreichen, spannenden und großartigen Hundesporttag in Pyrbaum! Unser Dank geht an die Ortsgruppe Pyrbaum für den herzlichen Empfang, auch schon beim Training in den Wochen vor der Prüfung und natürlich am Prüfungstag selbst, für die hammermäßige Bewirtung, die Organisation der Prüfung und die tolle Atmosphäre! Ein herzliches „Dankeschön“ geht natürlich auch an Gerd Beck, dessen Augen wirklich nichts entgeht und der überaus korrekt und fair gerichtet hat!!
Das Team unserer Ortsgruppe ist an diesem Tag ein weiteres Stück zusammengewachsen, wir freuen uns über die großartigen Prüfungsergebnisse und schauen motiviert in Richtung nächste Prüfung… denn nach der Prüfung ist vor der Prüfung! ;-)

18.02.2024

Neuer Prüfungstermin mit LR Norbert Schulz - fällt aus!

Leider die erneute Absage!!!!!

 

Nachdem unsere Herbst- Winterprüfung so dermaßen im Schnee versunken ist, wollten wir noch einen Versuch starten. Hm, leider müssen wir den Terminschutz spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung stellen. Und der Blick in die Wetter-App ließ leider nix gutes verheißen und somit haben wir nach ewigem Hin- und Herüberlegen entschieden, die Prüfung abzusagen. Der Prüfungstag ist das Eine - das Training zur Prüfung das Andere... der Platz ist sehr schmierig, das Fährtengelände alles andere als ideal und so kann man sich einfach nicht vernünftig auf die Prüfung vorbereiten. Somit blieb uns dann leider nur die Absage! Ich hoffe, es kann jeder interessierte Zuschauer und Teilnehmer verstehen.

 

Euer Team Riedenburg

                                                                    A     B  C Ges. Note
Ute Freihart Oskar BH          
Christine Schuster Altariels Jujube BH          
Bernd Grötzschel Elton BH          
Holzer Rebecca Love Aussie Monty BH          
Marina Oberhauser Emma vom Obersee BH          
Nicole Schneider Breezer BH          
Kyra Kraus Luis IBGH1          
Stefanie Schikotanz Cliff v.d. Haugshöhe FPR3          
Nadine Hussendörfer Hodgins v.Schörners Schmiede IGP1          
Thomas Augenthaller Zico vom Silvano IGP2          

02.12.2023

Prüfung in Riedenburg ins gefrorene Wasser gefallen!!!

Schneechaos macht unsere Prüfung unmöglich - Neuer Termin im Januar oder Februar 2024

 

Leider haben wir uns genau das Rekord-Wochenende mit der größten Schneemenge ausgesucht. Aufgrund der Straßenverhältnisse und dem Schneechaos auf dem Trainings- und Fährtengelände haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Prüfung abzusagen.

Nach Rücksprache mit LR Norbert Schulz, siegte irgendwann dann doch die Vernunft und wir haben versucht, alle Teilnehmer zu informieren, dass die Prüfung abgesagt ist.

Danke für Euer Verständnis und wir sind am planen, was wie wann möglich ist.

Sobald was spruchreif ist, werde ich Euch informieren.

Vg vom frustrierten Tom

 

Euer Team Riedenburg

09.07.2023:

Zuchtschau bei der OG Wernberg-Köblitz

Tamara präsentiert Ihren Gustl in der Junghundklasse

 

Am 09.07.2023 fand in der OG Wernberg-Köblitz eine Zucht- und Nachwuchsschau statt. Die eingesetzten Zuchtrichter waren Christian Lang (Rüden) und Erich Bösl (Hündinnen).

 

Da es für Tamara ein Anliegen war Ihren Gustl auf einer Zuchtschau zu zeigen wurde bei den Neumeiers bereits im Vorfeld kräftig trainiert um den kleinen schwarzen auch gut zu präsentieren. Gustl zeigte sich von den Umwelteinflüssen von so einer Schau total unbeeindruckt und fühlte sich wie im Himmel weil überall mit Bällen gewedelt wurde. Im Ring konnten Albert und Gustl locker mit Ihren „schönen“ Kollegen mithalten.

Nach einigen Runden im Kreis laufen stand für Christian Lang fest unsern Gustl mit der besten Bewertung in seiner Klasse „Sehr Gut“ auszuzeichnen.

 

Ein großer Dank geht an die OG Wernberg-Köblitz für die Bewirtung und Organisation ebenso an die beiden Zuchtrichter Christan Lang und Erich Bösl fürs faire bewerten der Hunde. Ein weiterer Dank geht an Rudi, der uns im Vorfeld und auch vor Ort in

Wernberg-Köblitz mit seinem Wissen tatkräftig unterstützte und ganz nebenbei auch noch seine selbstgezüchtete Hündin erfolgreich ausstellte.

 

(Bericht Tamara)

 

Euer Team Riedenburg

25.06.2023:

Albert Neumeier startet mit seinem Tobi bei der OG Schwandorf

Leistungsrichter Holger Pecho bestätigt die tolle Nase von Tobi

 

Am 25.06.2023 fand in der OG Schwandorf die bereits zweite Frühjahrsprüfung mit dem Leistungsrichter Holger Pecho statt. Insgesamt stellten sich 12 Teams in den unterschiedlichsten Prüfungsstufen (7x BH, 4x IGP1, 1x IFH1) dem Leistungsrichter vor.

 

Albert und Tobi starteten in Ihrer gewohnten Prüfungsstufe IFH1. Da die beiden schon Ihre beiden Quali´s für die LG-FH haben konnten sie es entspannter angehen lassen. Dass Fährtengelände war der Jahreszeit entsprechend eine angenehm hohe Wiese und Tobi konnte zeigen was er auch bei sehr heißen Temperaturen leisten kann. Nach kurzen Kommunikations Problemen zwischen den beiden ob´s jetzt rechts rum oder doch links rum geht sind sie natürlich sicher an Ihr Ziel gekommen und die Arbeit der beiden wurde von Holger mit einem Sehr Gut 93 Punkten gewürdigt.

 

Ein großer Dank geht an die OG Schwandorf für die nette Gastfreundschaft, an den Bernhard fürs legen der Fährte aber auch im Vorfeld schon fürs organisieren des Fährtengeländes und an den Leistungsrichter Holger Pecho fürs faire Richten.

 

Euer Team Riedenburg

17.06.2023:

Sommerprüfung beim Team OG Riedenburg

Leistungsrichter Christof Metz prüft unsere Leistungen

 

Am 17.06.2023 fand unsere Sommerprüfung 2023 statt. Im Vorfeld gab es schon sehr viel für uns zu tun. Einige Arbeitsdienste waren nötig, unser Trainingsgelände und das Vereinsheim auf Vordermann zu bringen. Ebenso war es wirklich eine Herausforderung, Mitte Juni ein Fährtengelände zu finden. Auf den Äckern stand schon der Mais, die Wiesen waren entweder frisch gemäht oder kniehoch... Hier geht ein großer Dank an Simone, die bestimmt nen ganzen Tank leergefahren hat, um ein annähernd suchbares Gelände zu finden. Danke auch an alle Landwirte und Jagdpächter rund um Riedenburg. Vielen Dank für Euer Verständnis und die Möglichkeiten, trainieren zu dürfen!

Die letzten Wochen war beim Training die Anspannung schon spürbar. Eine Prüfung mit 10 Teilnehmern - 4 Begleithunde - 5 IGP Prüfungen - 1 FH2 - das musste man erstmal ins Training integrieren und die Hund-Menschlein-Teams entsprechend auf die Aufgabe vorbereiten. Danke an alle, die sich mit Wirtsdienst und fürs einfach Da-Sein beteiligt haben!

So, und nun war gestern der Tag X - Christof Metz hat sich aus Nürnberg auf den Weg nach Riedenburg gemacht, um unsere Leistungen zu prüfen und entsprechend zu bewerten. 

Los gings beim Fährten:

In der kniehohen Wiese kamen unsere Schnüffelnasen relativ gut zurecht. Grundsätzlich waren die Temperaturen und der betonharte Boden echt schwierig, aber alle Hunde konnten den ersten Prüfungsteil locker bestehen. Albert und Tobi setzten dem ganzen noch die Krone auf, eine Fährte mit 1800 Schritt, 7 Gegenständen und einer 3 stündigen Wartezeit, bis Tobi endlich suchen durfte, waren echt der Hammer. Tobi suchte fast die kompletten Tennisplatzwiese in einer Ruhe und mit seiner ganzen Erfahrung ab, hat alle Gegenstände gefunden und imponierte nicht nur uns Zuschauer sondern auch den LR Christof Metz: somit gab es für diese Herausforderung 96 Punkte - Vorzüglich und somit auch die Qualifikation für die Fährtenhundmeisterschaft! Super, herzlichen Glückwunsch!!!

Nach den Fährten gings zum Vereinsgelände, die ersten Unterordnungen standen an. Begonnen wurde mit den Begleithunden und in der ersten Paarung gingen Tamara mit Gustl und Tom mit Campino an den Start. Gustl kämpfte trotz der mittlerweile sehr hohen Temperaturen und Tamara überzeugte mit einer sehr souveränen Vorführung. Die beste Begleithundeprüfung des Tages zeigte uns Tom und sein Campino. Campino ist Tom's erster Hund und es war der Hammer! Genial, wie die Beiden gestern ablieferten und eine hervorragende Prüfung ablegten. Wie waren die Worte von Christof: "Tom, Tom, Tom... wer mag schon Streber" *lach* 

In der zweiten Paarung der Begleithunde gingen Annika und Chewie und Robert mit seinem Dobermann "Keks" ins Rennen. Annika und Chewie konnten genauso überzeugen, wie auch Robert mit seinem Keks. Ein paar Kleinigkeiten, ein paar Späße über Robert und schwups hatten die Beiden den ersten Teil der BH bestanden!

Für mich persönlich hats gestern so gefreut, dass Zico dann in der IGP 1 wirklich von Anfang bis Ende absolut konzentriert und motiviert alle Übungen sicher ausführte und die ganze Zeit neben mit "tanzte". Ich war soooo stolz auf ihn und das Vorzüglich in der Unterordnung hat mich soooo gefreut!!!

Simone und Conner waren anfangs etwas nervös, haben sich aber super schnell gefangen und konnten sich ein Sehr Gut erkämpfen - DAS MUSS MAN ERSTMAL MACHEN!!!

Ingrid und Akina hatten gestern leider keinen guten Tag erwischt. Akina hat die Übungen verwechselt und leistete sich einen Fehler zu viel und so konnte sie die Prüfung im Teil Unterordnung leider nicht bestehen. Kopf hoch Ingrid, wir sind alle schon mal durchgefallen - das gehört leider mit dazu. Wichtig ist, wie man damit umgeht: Kopf hoch - überlegen warum was wie passiert ist - trainieren und weiter gehts!!!

In der höchsten Prüfungsstufe gingen Simone mit ihrem Kuba und Lissy mit Lancelot an den Start. Kuba ist einfach eine Maschine und mit seiner extrem hohen Motivation sehr schwer zu führen. Ich hab die Beiden noch nicht so gut gesehen, ein paar Kleinigkeiten, hier oder da noch etwas ruhiger aber grundsätzlich wirklich eine geniale Leistung. Leider hat sich Kuba bei der letzten Übung dann doch noch seinen großen Fehler geleistet - sonst wärs vermutlich auch nicht der KUBA! Idiot... Lissy führte ihren Lancelot mit ihrer ganzen Erfahrung von Anfang bis Ende souverän und genial vor. So konnte auch nur eine vorzügliche Leistung dabei rauskommen. Hut ab, das war großes Kino!!!

Im Schutzdienst konnten alle Hunde überzeugen und ihre Qualität zeigen. Zico war gestern wirklich sehr frech und hat mich tatsächlich etwas überrascht - so nach dem Motto "das hat er doch noch nie gemacht"... Ich denke, wir müssen etwas trainieren! *lach*

Simone und Conner lieferten eine souveräne Arbeit ab, ein paar Kleinigkeiten gibts noch zu verbessern und dann gehts im Dezember an die nächste Prüfungsstufe. 

Ingrid und Akina hatten auch in der Sparte Schutzdienst etwas zu kämpfen, konnten aber Zuschauer und LR Christof von der Qualität der Hündin überzeugen und es wurde mit Gut bewertet.

Lissy und Lancelot zeigten uns einen sehr schönen und druckvollen Schutzdienst und somit blieb natürlich nur die Bewertung Vorzüglich! Super!

Simone und Kuba zeigten in ihrer Paradedisziplin ihr ganzes Können. Kuba revierte bei der gestrigen Hitze wie ein Verrückter, zeigte laut LR Christof einen absolut überdurchschnittlichen und überragenden Schutzdienst. Somit blieb hier natürlich nur die Bewertung Vorzüglich!

Das Team Riedenburg blickt auf einen sehr harmonischen und schönen Prüfungstag mit dem einzigen "ABER" wegen der nicht bestandenen Prüfung von Ingrid zurück. 

Ein großer Dank geht ans gesamte Team, ihr warts super! Unsere Gäste und alle Anwesenden haben sich sehr wohl gefühlt. Angefangen von der Verpflegung, bis hin zum Fährtengelände, den Schutzdiensthelfern - es hat einfach alles gepasst!

Danke an Alle, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben. Ebenfalls ein gr0ßer Dank an Daniela, die das erste mal Prüfungsleiterin war und Nadine - Danke für das ganze Schriftliche!

Danke an die Fährtenleger und die Schutzdiensthelfer - wir waren super!

Danke auch nochmal an den Christof, für die sportlich faire Richtweise und an der einen oder anderen Stelle humorvollen Besprechungen. Mit Deiner Art hast Du Christof vielen Teilnehmern die Nervosität genommen und es war ein schönes Miteinander! Ich denke, das müssen wir 2025 wiederholen!!! Vielen Dank, dass Du zu uns nach Riedenburg gekommen bist!

 

Für uns gibts jetzt erstmal ne kurze Pause und dann müssen wir uns schön langsam Gedanken über die Winterprüfung machen! 

 

Danke an die vielen Zuschauer aus Nah und Fern!!! Besonders erwähnen möchte ich den Dieter, der sogar extra aus Leipzig zum Zuschauen gekommen ist! Super, das hat uns wirklich sehr gefreut!

 

Euer Team Riedenburg

 

PS: Bilder folgen

                                                                    A     B  C Ges. Note
Thomas Richter Campino v.d. Teufelskehle BH         best.
Annika Kupke Chewie BH         best.
Tamara Neumeier Gustl del Camino Duro BH         best.
Robert Aumer Keks von Sagramos BH         best.
Albert Neumeier Tobi v. Gottwollshäuser Tal IFH2 96       V
Thomas Augenthaller Zico vom Silvano IGP1 97 96 93 286 V
Simone Pirzer Conner von Oberschwaben IGP1 95 90 90 275 SG
Ingrid Hiller Amanda Black sagitta IGP2 85 60 85 - M
Simone Eichinger Kuba von d. Edermündung IGP3 95 82 96 273 SG
Lissy Speil Lancelot v. Weinbergblick

IGP3

90 96 96 282 SG

13.-14.05.2023:

Prüfung bei der OG Schwarzenfeld

Albert und Tobi starten für Riedenburg

 

Prüfung bei der OG Schwarzenfeld mit Leistungsrichter Bernhard Prem

 

Albert und Tobi gingen zusammen an den Start

 

Vom 13. bis 14.05.2023 fand in der OG Schwarzenfeld die Ortsgruppenprüfung mit dem österreichischen Leistungsrichter Bernhard Prem statt. Es waren über die zwei Tage insgesamt 20 Teams in den unterschiedlichsten Prüfungsstufen gemeldet von Ausdauer über IGP bis zur Fährtenhundeprüfung war alles dabei. Albert ging mit Tobi in der Prüfungsstufe IFH 2 an den Start.

Tobi durfte als letztes zur Fährte antreten und sein Können in einer etwas höheren Wiese zeigen. Zum Glück war unser Tobi etwas größer als die anderen Hunde, sodass wir Ihn auf der Fährte noch gesehen haben. Anscheinend waren die Gegenstände heute nicht wirklich seine Freunde weshalb er sich dazu entschlossen hat einen gekonnt zu übersehen und bei zwei anderen brauchte er etwas Motivation um danach weiterzusuchen. Alles in allen war es eine schöne Arbeit für die Tobi am Ende 87 Punkte erhalten hat. 

Ein Dank geht an die Gastfreundschaft der OG Schwarzenfeld, dem Leistungsrichter Bernhard Prem und an die Schlachtenbummlerin aus Walderbach und zwar der Simone. 

 

Euer Team Riedenburg

01.05.2023:

Prüfung in München Aubing mit den LR-Anwärtern Romy Gerlach und Tom Speil

Team Riedenburg unterstützt die Anwärter gerne

 

Am 01.05.2023 fand eine Prüfung in München statt. Leider war das einfach nicht unser Wochenende. Zico hatte im Vorfeld große Probleme beim Training und so mussten wir den Start bei der Prüfung absagen.

Somit waren unsere Hoffnungsträger Simone und Kuba. Kuba war wie immer sehr motiviert auf der Fährte und überzeugte mit 90 Punkten "Sehr Gut" die Leistungsrichter. Leider hat sich Kuba aber etwas eingefangen und musste sich aufm Weg zum Verein, im Auto übergeben. Nach langem hin und her überlegen haben wir entschieden, Kuba aus gesundheitlichen Gründen zurückzuziehen. Leider!!!

Kuba wäre sehr gut vorbereitet gewesen und hätte mit seiner verrückten Art alle Zuschauer und Leistungsrichter beeindruckt.

Die Hauptsache ist, dass es ihm abends wieder gut ging und er gemütlich auf der Couch lümmeln durfte. :-)

 

Ein großer Dank geht an das ganze Team Riedenburg, die sehr zahlreich die Prüflinge unterstützt hat.

Es kommen wieder bessere Tage und spätestens am 17.06.2023 bei unserer Heimprüfung hauen dann richtig auf die Kacke!!! :-)

 

Euer Team Riedenburg

23.04.2023:

Prüfung bei der OG Gaimersheim

Tamara legt mit Gustl die Ausdauerprüfung ab und Albert startet mit seinem Tobi in der FH2

 

Am 23.04.2023 fand bei unseren Freunden der OG Gaimersheim eine Ortsgruppenprüfung statt. Der Bericht dazu folgt die nächsten Tage. Nur soweit, Gustl hat die AD locker geschafft und Tobi ersuchte sich vorzügliche 96 Punkte!!! 

Super!!! :-)

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bericht von Tamara:

 

Prüfung bei der OG Gaimersheim

 

Albert & Tamara starten mit Tobi & Gustl in Gaimersheim

 

Am 23.04.2023 fand in der OG Gaimersheim die Frühjahrsprüfung mit dem Leistungsrichter Gerd Beck statt.

 

Albert startete mit seinem Tobi in der höchsten Prüfungsstufe der Fährtenprüfung der IFH2. Da es bereits in der Nacht und auch den Vormittag durchgehend regnete war der Acker der beiden etwas matschig und die Fährte gut eingeweicht. J Tobi ließ sich davon aber nicht beeindrucken und zeigte eine sehr schöne und motivierte Arbeit. Außer ein paar Kleinigkeiten wurde nichts beanstandet, sodass die Leistung der beiden mit 96 Punkten bewertet wurde. Jetzt haben die beiden auch die erste Quali zu LG-FH in der Prüfungsstufe IFH2 in der Tasche.

 

Am Nachmittag war es dann für Tamara und Gustl soweit um mit der Ausdauerprüfung zu starten. Zum Glück hat sich der Wettergott noch dazu entschlossen die Sonne scheinen zu lassen und so konnten wir gemütlich mit Sonnenschein losradeln. Da Gustl ziemlichen Spaß beim Radlfahren hat und ihm die anderen Hunde auch egal warn könnten wir die Strecke locker hinter uns bringen. Auch die Tests am Ende unserer Tour stellten für uns kein Problem dar.

 

Ein großer Dank geht an die OG Gaimersheim für die Bewirtung, an den Peter fürs legen der Fährte, an Klaus der die Strecke für die Ausdauerprüfung ausgewählt hat und an den Leistungsrichter Gerd Beck fürs faire Richten.

 

Euer Team Riedenburg

11.03.2023:

Prüfung bei der OG Pfaffenhofen mit LR Christiane Geritzer

Für Riedenburg gehen Simone und ihr Kuba an den Start

 

Fährtengott Kubert :)

 

Am vergangenen Samstag starteten Kuba und ich schon sehr freu morgens in Richtung Pfaffenhofen.

Also genauer nach Langenbruck. Dort war Treffpunkt für die Fahrt zu unserem FH-Fährtengelände.

Ich hab mich entschieden eine weitere FH zu suchen, damit wir eventuell eine 2. Quali für die LG-FH ablegen können.

 

Nachdem der Freitag Abend wettertechnisch ganz schön übel war - mit mega Sturm und Regen hatte ich schon ein bisschen Angst.

Auch am Samstag Morgen war es teilweise noch ziemlich windig. Kuba ist zwar ein sehr guter Sucher, aber mit seinen 4 Jahren und den bisher 2 FHs die wir gesucht haben, ja auch nicht so ein erfahrener Hund.

 

Das Fährtengelände war ein schöner Acker, der schon etwas gefroren war. In der Wartezeit bis zum Suchen fallen einem immer sehr komische Sachen ein.

Dachte ich mir, naja jetzt trainiere ich außerhalb nochmal die Gegenstände und das Ranführen an eine Fährte - so ein Schwachsinn, hab ich vorher noch nie gemacht :D

 

Naja als dann die sehr nette und fröhliche Leistungsrichterin aus Österreich Christiane Geritzer kam, konnten wir starten. Schon bei der Richteranmeldung kam mir Bertl ziemlich komisch vor - gar nicht so aufgeregt wie sonst. Er lies sich auch perfekt an das Fährtentaferl führen, was in mir schon komische Gedanken auslöste.

 

Naja, was soll ich sagen: Er blieb am Abgang stehen und suchte erstmal nicht gleich weg *ahhhhh* - schaute links, schaute rechts - gefühlt ewig, bis er dann endlich Fahrt aufnahm und wie gewohnt sehr gewissenhafft die Fährte ausarbeitete. Mir blieb das Herz fast stehen, das hat er ja noch nie gemacht.

Gegenstände wurden super verwiesen. Er war auch relativ ruhig, nur beim Wiederansatz machte er immer einen kleinen Juchitzer ;) - eigentlich ganz süß.

 

Christane Geritzer besprach die Fährte sehr gut und wies mich (wie ich auch schon wusste) daraufhin, dass der Anfang mein Fehler war, weil der Hund nicht richtig eingestellt war.

Der Rest war sehr schön.

 

Kuba und ich beendeten mit 97 Punkten und vorzüglich. Somit haben wir die 2. Quali für die LG-FH in der Tasche... yeahhhhh!

 

Ich bin stolz auf den verrückten Kämpfer, der bisher in all seinen Fährten immer eine vorzügliche Leistung zeigen konnte.

 

 

Danke an die OG Pfaffenhofen für die gute Organisation, den tollen Fährtenleger Tobi, die super Richterin und den schönen Tag.

Danke an Thomas für die Unterstützung im Training und alle die uns die Daumen gedrückt haben.

 

Wenn`s schon im IGP-Bereich etwas zäher läuft, freu ich mich sehr über diesen Erfolg.

 

Simone & der kleine Bertl

 

Herzliche Glückwünsche vom Team OG Riedenburg

26.02.2023:

Prüfung bei der OG Pyrbaum mit LR Laura Wallek

Albert und Tobi sichern sich die 2. Quali!

 

Am 26.02.2023 fand in der OG Pyrbaum die Frühjahrsprüfung mit der Leistungsrichterin Laura Wallek statt. Insgesamt waren 7 Teilnehmer zu dieser Prüfung gemeldet. Albert ging mit Tobi in der Prüfungsstufe IFH 1 an den Start.

Trotz des etwas windigen und kalten Wetters konnte Tobi seinen Leistungsstand ohne Probleme abrufen. Er suchte souverän und ruhig die komplette Länge der Fährte ohne größere Probleme ab. Am Ende würdigte Laura Wallek die erbrachte Leistung mit 97 Punkten.

Somit haben die beiden Ihre zweite Quali für die kommende LG-FH im Herbst in der Tasche und können sich neue Ziele setzten.

Ein Dank geht an die OG Pyrbaum für die Bewirtung, an Anja für das organisieren des super Fährtengeländes, an Karl für das legen der Verleitung und an Tamara für das legen der Fährte.

 

Herzlichen Glückwunsch und weiter so vom Team OG Riedenburg

17.12.2022:

Winterprüfung 2022 mit anschließender Weihnachtsfeier

Was für ein schöner Tag mit Leistungsrichter Christoph Huber und der Stubnmusi aus Riedenburg! :-)

 

Nachdem wir uns kurzfristig für eine Dezemberprüfung entschieden hatten und Leistungsrichter Christoph Huber davon überzeugen konnten, dass es eine gute Idee ist, war es nun letztes Wochenende soweit. Wer kann schon damit rechnen, dass kurz vor Weihnachten wirklich Schnee liegt...und wir minus (!!!) 10 Grad haben... normalerweise haben wir doch so kurz vor Weihnachten plus 10 Grad und das beste Prüfungswetter. Tja, was soll ich sagen - das bestellte Wetter verspätet sich wohl um eine Woche! Ok, aber wir lassen uns keine Feiglinge heissen und somit haben wir die Prüfung durchgezogen.

 

Vorfeld:

Donnerstag und dann Samstag vor der Prüfung wurde der Platz so gut wie möglich von fleißigen Händen geräumt. So waren die Bedingungen am Vereinsgelände garned so schlecht und für die Hunde und dessen 2-Beiner wurde alles mögliche getan.

 

Fährte:

Die Fährtenleger bekamen einen wunderschönen Sonnenaufgang zu sehen. Minus 10 Grad, Pulverschnee und Sonnenaufgang... Wow!!! Tamara gab alles beim Fährtenlegen, was bei dem Untergrund garned einfach war. Es war ja alles tief verschneit und so waren die Unebenheiten nicht zu sehen. Sie zauberte uns aber dennoch 2 super Fährten in den Schnee. Tom sollte die Verleitung legen... na toll! Ich versuchte als Verleiter so weit wie möglich über die Fährte zu schweben... was alles andere als leicht war! Die Verleitung war im Schnee natürlich genauso zu sehen, wie die eigentliche Fährte... puh, hatte schon etwas Angst...

Und dann war es schon so weit: Leistungsrichter Christoph Huber kam gut gelaunt an und nahm damit den 2 Teilnehmern die erste Nervosität. Tamara hatte sich zum Auslosen was einfallen lassen:

Es gab 2 Nikoläuse - einen mit der 1 und einen mit der 2... Simone wollte natürlich auf keinen Fall die 1... tja, aber wie es halt so beim Losen ist: Sie bekam die 1!

Also waren Simone und ihr Kuba von der Edermündung als erstes an der Reihe. Kuba zeigte sich völlig unbeeindruckt von dem neuen Untergrund "Schnee" und suchte unermüdlich von Anfang bis Ende. An manchen Stellen noch etwas ruhiger aber ansonsten fand der Leistungsrichter keine Fehler: Somit gab's 97 Punkte und ein Vorzüglich für diese tolle Arbeit!

Danach waren Albert und sein Tobi an der Reihe. Bei den Beiden sieht man die Routine und Souveränität einfach. Tobi, der alte Profi ging vom Ansatz her sehr ruhig und konzentriert in die Fährte. An manchen Stellen vielleicht noch etwas intensiver suchen (was er ja bei der sichtbaren Spur nicht brauchte) und die Gegenstände noch minimal überzeugender verweisen. Ansonsten ebenfalls eine fehlerfreie Fährte mit der Note Sehr Gut und 94 erkämpften Punkten!

Herzlichen Glückwunsch an die 2 Fährtenprofis - das habt's richtig toll gemacht!!!

Unterordnung:

Nachdem unsere fleißigen Hände fast sommerliche Bedingungen am Platz geschaffen hatten... konnte die Prüfung am Vereinsgelände fortgesetzt werden. Zuerst waren 4 Begleithunde am Start. In der "BH" geht es um grundlegende Elemente wie "Leinenführigkeit", "Freifolge - also ohne Leine" und Positionen wie Sitz und Platz. Die Ablage - der Hund muss dort verweilen während der zweite Hund am Platz seine Übungen absolviert - war bei diesen Temperaturen natürlich sehr schwierig.

Erste Paarung waren Marcus Menzel mit seinem Boxer Drago und Günter Woisetschläger mit seinem Schäferhund Omer. Während es bei Marcus wirklich toll lief und die Beiden eine sourveräne und vorzügliche Begleithundeprüfung zeigten, lief es bei Günter und Omer leider garned. Omer beschäftigte sich sehr viel mit dem Schnee und war an diesem Tag leider überhaupt nicht motiviert zu arbeiten. Nachdem dann einige Übungen schief gegangen sind, konnte das Team die BH leider nicht bestehen. Als nächstes waren dann Anke Huber mit ihrem Dobermann Ataraxies und unsere Anna Kerscher mit ihrer Terrierhündin Rosi dran. Anke zeigte uns eine sehr schöne Arbeit und konnte trotz ihrer Nervosität zeigen, was sie im Vorfeld fleißig trainiert hatten. Für mich persönlich war dann die Arbeit von Anna und Rosi ein Highlight. Die Beiden haben bei uns in der Gassi-Geh-Runde angefangen, Rosi wollte anfangs überhaupt nicht mit Anna arbeiten und war viel lieber mit Schnüffeln, Blödsinn machen und anderen Hunde interessant finden beschäftigt. Die Beiden nun bei der BH zu sehen, wie toll Anna die Rosi präsentierte, auch wie sie reagiert hat, wo Rosi mal kurz abgelenkt war - top! Das freut das Trainerherz und das sind so die Zuckerl für die Seele. Ihr könnt sowas von stolz sein, dass ihr die BH geschafft habt! Hut ab und meinen Respekt für die Leistung. Dass die Beiden natürlich alles nochmal ein bisschen spannend gemacht haben, war auch klar: Rosi wollte natürlich nicht liegen bleiben, es war einfach ARSCHKALT... und somit mogelte sie sich so nach und nach von ihrem Ablegeplatz in Richtung Anna vor... Es gab aber ne Teilbewertung für die Übung und somit konnten sie die BH bestehen!

Nach den BH's kamen dann die Profis an die Reihe:

Die Prüfungsstufe BGH (hier gibt es die Stufen 1-3) verlangt schon sehr viel von den Teams! Es kommen Übungen wie Bringen auf "ebener Erde" (also ohne Hindernis) und Bringen über die Schrägwand (auf Höhe 140 cm eingestellt) dazu... auch die Voraus-Übung ist garned ohne! In der höchsten Stufe, der BGH 3 wird sogar die Reihenfolge der Übungen ausgelost und alles bunt durcheinander gemischt. In manchen Ländern gibt es sogar Meisterschaften in den Sparte BGH! Für mich ist das eine sehr, sehr anspruchsvolle Prüfung und entsprechend gespannt waren wir auf die Teilnehmer.

In der Prüfungsstufe BGH 1 ging Elke Augenthaller-Leidl mit ihrer Maya an den Start. Elke hat früher schon Schäferhunde ausgebildet und ist eine sehr erfahrene Hundeführerin. Sie ist auch sehr aktiv in der Rettungshundestaffel, was ich auch einen Wahnsinn finde, was die Leute in diesem Ehrenamt auf sich nehmen. In der Prüfung lief es hervorragend. Maya präsentierte sich perfekt, lief eine Traum-Unterordnung und Leistungsrichter Christoph Huber musste schon suchen, um ein paar minimale kleine Fehlerchen zu finden. Somit blieb natürlich nur ein Ergebnis übrig: Ein Vorzüglich mit 97 Punkten!

Als Ablenk-Team zeigte uns unsere Jugendliche - die Leonie Neumeier mit ihrem Placi eine tolle Unterordnung. Für Leonie und Placi war es eine perfekte Übung für den "Ernstfall", wenn die Beiden nächstes Jahr dann selbst in der Prüfungsstufe BGH starten wollen. So wie ihr euch letzten Samstag präsentiert habt's, denk ich mir da garnix. Es war toll und ihr könnt richtig stolz auf euch sein!!! Super!

In der Königsdisziplin, der BGH 3 waren dann Sarah-Lena Pastrik mit ihrem Boxer Cash und unsere Corinna Rößner mit ihrem "Nubi" am Start. Sarah und ihr Cash sind schon auf der Deutschen Meisterschaft gestartet und dementsprechend souverän haben sich die beiden präsentiert. Cash war zwar etwas abgelenkt, die Riedenburger Schneeberge am Platz waren etwas ungewohnt... aber ansonsten überzeugten sie die vielen Zuschauer und den Leistungsrichter absolut. Sie bekamen für die gezeigte Leistung ein "Gut" mit 88 Punkten!

Corinna und Nubi zeigten uns eine geniale Freifolge, Nubi immer in der Position, aufmerksam und motiviert - Top! Die Positionen Sitz, Platz und Steh waren toll... vielleicht eine kleine "Hilfe" bei der Übung durch Corinna, die wir naaaatüüürlich völlig unbewusst eingebaut hatten... Völlig egal - wichtig war's, dass Nubi die Übung sicher ausführte! Dann kamen wir zum Bringen auf ebener Erde. Nubi wollte erst auf mehrere Hilfen das doofe Bringholz holen... im Training hatte es noch so gut geklappt... grummel... beim Bringen über die Schrägwand wollte er den Hinsprung nicht machen, den Rest hat er aber dann fehlerfrei gezeigt. Voraus hat auch geklappt, ebenso die Ablage... Für uns als Trainer war auch diese BGH wieder ein voller Erfolg. Bis vor ein paar Monaten wollte Nubi mit dem Bringholz auf keinen Fall was zu tun haben... und jetzt bestehen die Zwei die höchste Unterordungsprüfung - die BGH 3... Wahnsinn!!!

 

Ein riesiger Dank geht an alle Teammitglieder, die die Durchführung der ersten Winterprüfung überhaupt in Riedenburg möglich gemacht haben! Die Vorstandschaft ist sowas von stolz auf Euch und den gezeigten Zusammenhalt! Vor den Teilnehmern zieh ich persönlich den nicht vorhandenen Hut und auch hier noch einmal ganz herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungen!

                                                                    A     B  C Note
Anke Huber Ataraxie's Ildefons BH       Best.
Marcus Menzel Drago von der Maineiche BH       Best.
Anna Kerscher Happy Rose BH       Best.
Günter Woisetschläger Omer Wolf Lake BH       N. Best.
Elke Augenthaller-Leidl Maya BGH1   97   V
Corinna Rößner Anubis BGH3   71   B
Sarah-Lena Pastrik Cash vom Tannenfels BGH3   88   G
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal IFH1 94     SG
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung IFH1 97     V
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe

IGP3

      K

Weihnachtsfeier

Zum Abschluß der Prüfung und eigentlich des ganzen Jahres fand gleich im Anschluß unsere Weihnachtsfeier statt. Viele Freunde des Hundesports und der OG Riedenburg fanden den Weg nach Riedenburg. Die Stubnmusi Riedenburg und vorgetragene weihnachtliche Gedichte stimmten uns auf Weihnachten ein. Für das leibliche Wohl sorgten unsere Grillmeister Tom und Albert.... die Salate waren toll... die Suppen sowieso... ebenso die vielen Kuchen... also uns hätts einschneien können, verhungert wären wir ein paar Wochen lang ned! *lach*

 

Abschluß des Jahres:

In meiner Position als Vorstand möchte ich mich noch einmal beim Team Riedenburg für den Zusammenhalt und für die tolle Stimmung beim wöchentlichen Training bedanken. Wir haben heuer viel geschafft, einige Rückschläge sauber weggesteckt und können mit unseren vielen jungen Hunden sehr guter Dinge in das Jahr 2023 blicken!

Vielen Dank für das Miteinander und das Vertrauen in unser Team!

 

Wir freuen uns auf das neue Jahr und wünschen allen Freunden und Mitgliedern des Schäferhundevereins Riedenburg schon mal ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2023!!!

13.11.2022:

Prüfung in Gaimersheim mit Leistungsrichter Thomas Hehl

Albert mit Tobi und Simone mit Kuba starten in der IFH1

 

Bericht von Simone:

Kurzentschlossen dachte ich mir, es wäre wirklich cool mit Kuba eine IFH1 zu suchen. Da Albert seinen Tobi bereits in Gaimersheim gemeldet hatte, schloss ich mich an.

 

Im Vorfeld überlegte ich mir schon laufend, ob das eine gute Idee war, da Kuba noch nicht viele FH's gesucht hatte und auch keine Verleitungen trainiert wurde und und und... Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt!  lach

 

Zum Glück hat mir Tamara noch zwei tolle Trainingsfährten gelegt und man konnte schon erkennen, dass es möglich ist zu bestehen. Puh… was für eine Erleichterung! :-)

Alberts Tobi zeigte in den Trainingsfährten eine wirklich tolle Leistung. Er ist einfach ein „alter“ Hase im FH-Bereich und konnte in den vergangenen Jahren schon sehr viele Erfahrungen sammeln.

 

Allerdings bin ich manchmal ein bisschen unvernünftig und hab am Freitag vor der Prüfung noch eine Fährte gesucht, die ganz schön bescheiden war – also in meinen Augen – ich bin aber auch sehr oft ein Dipferlscheißer. Naja man hofft ja immer, wenn das Abschlusstraining schlecht war, dass die Prüfung dann vielleicht gut läuft :).

 

Bei strahlendem Sonnenschein startete ich am Sonntag in Riedenburg nach Gaimersheim, um dann in einer richtigen Nebelsuppe anzukommen.

 

Es war ganz schön spannend, da Kuba und ich noch nie eine Auswärtsprüfung gemeinsam gemacht haben. Ich freute mich aber sehr, weil ich mir eigentlich ziemlich sicher war, das ich mich in der Fährte auf meinen verrückten Bertl verlassen kann.

 

Es starteten 5 Teilnehmer in der IFH1. Zusätzlich war noch eine BH und 2 IGP Prüfungen gemeldet.

Vor Ort stellten wir fest, es war wirklich alles super organisiert und da fühlt man sich dann schon gleich deutlich entspannter.

 

Kuba und ich suchten die aller aller aller erste FH schwitz – nun war ich doch ein bisschen nervös.

Familie Neumeier war zum Glück ja auch da und das tut schon gut :) Danke für eure Unterstützung.

 

Kuba zeigte eine tolle Arbeit und ich war wirklich mega zufrieden. Der Ansatz muss noch perfekter gezeigt werden, ein Gegenstand wurde leicht schief verwiesen und er müsste noch ein bisschen ruhiger an den Gegenständen sein. Ich war soooo glücklich, weil unsere Arbeit mit 96 Punkten und somit einem VORZÜGLICH belohnt wurde.  Einfach schön :)

 

Albert musste leider noch etwas länger zittern und ich glaube er war dieses Mal wirklich ganz schön nervös. Also zumindest hat er so gewirkt. Man weiss bei einer FH nie so wirklich was passiert.

Als es dann los ging, zeigte Tobi wirklich einen tollen Start in die Fährtenarbeit. Ganz ruhig und sachlich arbeitete er die Fährte aus. Leider hatte er dann an einem Winkel Probleme, obwohl er eigentlich schon richtig war, war er sich dann anscheinend nicht mehr so sicher. Es war auch ganz schön windig. Hier half ihm Albert unterstützend, was leider Punkte kostete. :(

Albert und Tobi beendeten die Fährte dann mit 82 Punkten und ich denke ihr könnt sehr stolz auf euch sein.

 

Für mich war dieser Tag wirklich eine tolle Erfahrung und es hat sooo viel Spaß gemacht.

Fährten ist einfach unser Ding ;)

 

Vielen Dank an alle die uns unterstützt und Daumen gedrückt haben.

Lieben Dank an Tamara für die tollen Trainingsfährten im Vorfeld.

Lieben Dank an Klaus für die super gelegten Prüfungsfährten und deine Hilfe.

Lieben Dank an Thomas Hehl für´s faire Richten.

Danke an die OG Gaimersheim – wir kommen wieder.

 

Das Team Riedenburg ist stolz auf seine 2 Starter! Das schreit nach einer Feier - juhuuu - Freibier!!! :-)

12.11.2022:

Wesensbeurteilung bei der OG Ruhmannsfelden

Tom und Campino's 1. Prüfung

 

Am Wochenende war's soweit: die 1. Prüfung von Tom mit seinem Campino!

Im Vorfeld wurde schon sehr viel für den Wesenstest trainiert.

Die Übungen

- spielen am Wackeltisch

- gehen über die Biertische und wieder umdrehen

- Hundebegegnungen

- Spielzeug suchen im Vereinsheim

und und und wurden geübt und die Beiden gingen bestens vorbereitet in die Prüfung.

Natürlich ist man vor und während so einer Prüfung aufgeregt.

Zu mir hat mal der Kühner Bertl gesagt:

"Bua, wenn i mal nima aufgregt bin, dann hör i af mitm Hundesport, weil dann is ma nämlich nix mehr wert"!

Den Satz werde ich nie vergessen und deswegen find ich's toll, wenn man man vor der ersten gemeinsamen Hürde angespannt und nervös ist - weil dann ist's einem nämlich was wert! :-)

Campino war von Anfang an richtig bei der Sache. Die allgemeinen Übungen legte er mit Bravour ab und Tom und er waren absolut souverän. Bei den Biertischen waren die zwei etwas zu schnell und Campino war mal kurz hektisch.

Beim Spielen mit der Beisswurst waren sich die Zwei schon nicht mehr ganz sicher. Tom wollte die Beisswurst unbedingt wieder haben, Campino wollte die aber auf keinen Fall hergeben. *lach*

Somit hats schon ein bisschen gedauert, bis Tom das Spielzeug wieder hatte. Das Spielen im Vereinsheim, die Geräusche usw. waren wieder perfekt und somit bestanden die Zwei ihre erste Hürde locker flockig!

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Wesensbeurteilung und jetzt geht's an die Begleithundeprüfung im Frühjahr!

 

Ein großer Dank geht an den Leistungsrichter / Wesensbeurteiler Eugen Grimm. Er hat alles sehr souverän geleitet und mit seiner ruhigen Art den Teilnehmern die Nervosität genommen. Die Besprechungen waren absolut nachvollziehbar und fair.

Ebenfalls geht ein großer Dank an die OG Ruhmannsfelden. Wir wurden perfekt verpflegt mit Kaffee, Kuchen, Essen, usw... also da müss ma mal hin zum Urlaub machen! :-)

 

Euer Team Riedenburg

15.10.2022:

Wesensbeurteilung von Gustl bei der OG Heroldsberg

 

Am 15.10.2022 steht die erste große Prüfung für Tamara mit ihrem Gustl an. In der Wesensbeurteilung geht es um das Sozialverhalten der Hunde und wie sie auf gewisse Situationen aus dem Alltag reagieren.

Das Team Riedenburg wünscht Tamara und Gustl viel Spaß bei ihrer ersten gemeinsam Prüfung! Das schaffts ihr locker flockig! :-)

 

Bericht von Tamara:

 

Wesensbeurteilung von Gustl bei der OG Heroldsberg

 

Am 15.10.2022 fand in der OG Heroldsberg eine Wesensbeurteilung mit der Wesensbeurteilerin Sabine Janku und ihrer Assistentin Ivonne Lukas statt. Da es unsere erste gemeinsame Hürde war und wir auch noch die ersten waren, waren wir etwas nervös wie wir uns zusammen schlagen werden. Gustl meisterte jede Aufgabe egal ob das Wackelbrett, den Steg oder auch die allgemeinen Dinge wie ID-Kontrolle, Zähne anschauen und das Messen ganz entspannt. Wir sind sehr stolz auf den kleinen schwarzen und gespannt wie es noch weiter geht.

Danke an die OG Heroldsberg, dass wir zu Gast sein durften und an den Schlachtenbummler Thomas.

 

Vielen Dank Tamara für den schönen Bericht und wir wünschen Dir weiterhin ganz viel Spaß mit dem tollen Kerl! :-)

 

Euer Team Riedenburg

01.10.2022:

Herbstprüfung mit Stadtmeisterschaft der OG Riedenburg unter der Leitung von LR Eugen Grimm

Heuer gleich 3 Stadtmeister - das hatten wir noch nie!!! :-)

 

Aber jetzt erstmal der Reihe nach... im Vorfeld der Prüfung waren wir wirklich sehr fleißig. Einmal beim Training und dann auch bei den 2 Arbeitsdiensten. Grundsätzlich bin ich als Vorstand sehr stolz auf den Zusammenhalt des Teams und der großen Hilfsbereitschaft. So kann's weitergehen!!! :-)

Ein großer Dank geht auch an die Jagdpächter und Landwirte bei Thann und Buch für die Möglichkeit, zu trainieren und die Prüfung dort abhalten zu können! Vielen vielen lieben Dank!

 

Prüfungstag:

Leistungsrichter Eugen Grimm ist extra aus Plattling zu uns gekommen, um uns und unsere Hunde zu prüfen.

Der schriftliche Teil der Begleithundeprüfung, der sogenannte Sachkundenachweis für Kyra wurde gleich zu Anfang erledigt. Kyra war sehr gut vorbereitet und somit war das natürlich kein Problem.

Für Simone und Albert gings dann ins Fährtengelände. In der Prüfungsstufe 1 legt der Hundeführer selbst die Fährte, in der Prüfungsstufe 2 muss eine fremde Person die Fährte legen. Hier war ich, der Tom, im Einsatz.

Kuba und Tobi hatten mit den Fährten keinerlei Probleme und ersuchten sich jeweils die Bestnote Vorzüglich!

Zurück am Vereinsgelände gings nach einer kurzen Kaffeepause an die Unterordnungen.

Zuerst waren Nadine mit ihrem Gin und Eva mit ihrer Chani in der Prüfungsstufe BH an der Reihe. Eva war im Vorfeld der Prüfung schon nicht richtig fit und irgendwie hat sich die Chani anstecken lassen. Beide können eine richtig schöne Unterordnung laufen. Leider konnten sie das aber am Prüfungstag nur phasenweise zeigen. Natürlich hat's aber locker zum Bestehen der BH gereicht.

Nadine mit ihrem Frechdachs Gin zeigten dann eine sehr schöne Leistung. Die Beiden zeigten eine sehr harmonische Arbeit die nur ab und zu kurz durch Gin's Frechheiten (mal an Nadine hochspringen oder in die doofe Leine beissen) gestört wurden. Gin wollte natürlich seine Bestätigung und war deswegen etwas genervt. *lach* Natürlich haben die Beiden ebenfalls die Prüfung locker geschafft.

Die nächste Paarung wären Kyra und Tanja gewesen. Leider konnten Tanja und Sam kurzfristig nicht teilnehmen und so mussten Zico und ich als Blindenhund einspringen. Kyra lief mit Luis eine vorzügliche Begleithundeprüfung! Hut ab vor dieser Leistung, von Anfang bis Ende eine sehr harmonische Arbeit und sehr souverän vorgeführt! Super!

In der Prüfungsstufe BGH2 kamen dann Tamara mit Placi und Corinna mit Nubi dran. Tamara konnte die Trainingsleistungen von Placi abrufen. Die Beiden führten eine sehr schöne und harmonische Prüfung. Für uns als Trainer ist es einfach toll, wenn das Training aufgeht und so toll umgesetzt wird! Super!

Corinna war im Vorfeld der Prüfung leider nicht ganz fit und Nubi war etwas verunsichert, was denn so viele Leute auf einmal hier auf dem Vereinsgelände zu suchen hätten. Er konnte es überhaupt nicht glauben, dass alle nur ihm zuschauen wollten. Manchmal hatte ich den Eindruck, als wenn er zu uns rausgeschaut hat um sich zu vergewissern, dass wirklich auch jeder ihn toll findet! *lach* Leider hat er sich aber dafür nicht so auf seine Arbeit konzentriert und leistete sich dadurch ein paar teure Fehler. Somit konnten Corinna und Nubi ihre Trainingsleistung nicht abrufen, zum Bestehen der Prüfung hats aber dennoch gereicht! Puh, war ich froh!!! :-)

Albert und Simone gingen in der Prüfungssparte IGP an den Start. Simone und Kuba sind ein tolles Team. Da Kuba aber fast nichts "normal" machen kann und er teilweise einfach übermotiviert ist, ist er nicht so ganz einfach zu führen. Ich finde, die Beiden haben eine tolle Leistung gezeigt und konnten phasenweise schon das umsetzen, an dem wir gearbeitet haben. Leider waren 2 große Fehler (Rücksprung an der Meterhürde und sich nicht gleich ablegen beim Voraus) in der Vorführung und somit blieben den Beiden nur 80 Punkte. Albert und Tobi zeigten eine sehr harmonische und souveräne Leistung. Beide spulten ihr Trainingsprogramm hammermäßig ab und ich war richtig stolz. Leider hatten auch die Beiden die gleichen großen Fehler wie zuvor Simone und Kuba. Ein Sprung fehlte an der Meterhürde und beim Voraus wollte sich Tobi einfach nicht ablegen. Es blieben den Beiden für diese wirklich sehr schöne Unterordung dann leider nur 78 Punkte.

 

Im Verhaltenstest der Begleithundeprüfung wird geprüft, ob sich die Hunde untereinander neutral verhalten, Jogger und Radfahrer ignorieren und vorbeifahrende, hupende Autos nicht als Gefahr sehen. Unsere drei Begleithunde waren hier super vorbereitet und somit war das natürlich überhaupt kein Problem. Somit bestanden Nadine, Eva und Kyra den zweiten Teil der Begleithundeprüfung mit Bravour! Gratulation!!! :-)

Die "Königsdisziplin" - der Schutzdienst folgte danach. Zuerst waren Albert und Tobi an der Reihe. In der IGP 1 muss Tobi den "Bösewicht Tom" finden, diesen verbellen und bewachen. Wenn dann der Tom flüchten will, muss er diese vereiteln. Das hat Tobi echt toll gemacht und auch die sogenannte "lange Flucht" war richtig toll. Laut Eugen Grimm muss Tobi aber noch etwas sicherer und dominanter auftreten. Wir arbeiten dran und in der nächsten Prüfung werden wir noch besser sein. In dieser Prüfung blieben den Beiden leider nur 77 Punkte.

Simone's Kuba zeigte sich im Schutzdienst von seiner besten Seite. Kuba revierte nach dem Helfer in Rekordzeit, beim Stellen und Verbellen war er sehr druckvoll und bei den Führigkeiten konnten Simone den Trainingsstand abrufen. Die kurze und lange Fluchten sind von Kuba einfach genial und meine Bandscheiben wurden einmal wild durcheinander gewürfelt. Trotz seinem Übereifer konnte sich Kuba aber noch benehmen. Somit blieben von 100 möglichen Punkten 98 und eine top Leistung!

Am Schluß der Prüfung gingen dann Daniela mit ihrer Taira in der Prüfungsstufe BGH1 an den Start. Da Taira läufig war, mussten die Beiden am Schluß starten, um nicht alle Rüden völlig verrückt zu machen. Es war eine tolle Vorführung, die Fußeinheiten sehr harmonisch und souverän, Taira war sehr motiviert und es war einfach schön zum Zuschauen. Die Positionen Sitz und Platz waren top und so erhielten die Beiden für diese Klasse Leistung 91 Punkte von Eugen und lagen dann punktgleich mit Tamara und Placi auf dem 1. Rang der BGH*ler.

Als Ablenk- / Blindenhund war die Rosi mit der Anna unterwegs. Die Beiden waren für diese Prüfung noch nicht ganz so weit und liefen die Unterordnung deswegen außer der Wertung. Ich war richtig stolz, weil Anna mit der Rosi eine tolle Unterordnung zeigen können. Für die nächste Prüfung werden die zwei soweit sein und können dann in der Prüfungsstufe Begleithund starten! Freu mich schon! :-)

 

Nach der letzten Paarung stand also das Ergebnis fest:

 

In der Prüfungsstufe BGH gibt es für 2022 gleich 2 Stadtmeisterinnen: Daniela und Tamara müssen sich den Pokal teilen! :-)

 

In der Prüfungsstufe IPG konnten Simone und Kuba ihren Stadtmeistertitel verteidigen und sind auch 2022 wieder Stadtmeister!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und natürlich noch ein besonderer Glückwunsch an die Stadtmeister!!!

Wow, was für ein spannender Tag!

Ein Dank geht natürlich auch noch an unseren Leistungsrichter Eugen Grimm. Er hat alle Kleinigkeiten gesehen und besprochen und so wissen wir, an was wir arbeiten und trainieren müssen. Vielen Dank dass Du bei uns warst!

 

Ich möchte als Vorstand dem gesamten Team noch einmal zu dieser tollen und spannenden Herbstmeisterschaft gratulieren. Wir haben uns von der besten Seite gezeigt und alle Zuschauer, Gäste und Teilnehmer haben sich sehr wohl bei uns gefühlt!

Vielen vielen Dank für den tollen Zusammenhalt und wir können positiv in die Zukunft schauen!

                                                                    A     B     C  Gesamt Note  
Eva Schubert Da Vielfalt's Chani BH         best.  
Nadine Hussendörfer Hodgins von Schörner's Schmiede BH        

best.

 
Kyra Kraus Luis BH         best.  
Daniela Richter Taira BGH1   91     SG Stadtmeisterin BGH
Tanja Perottoni PR Pondholler Uncle Sam BGH1         dis.  
Tamara Neumeier Placido del Camino Duro BGH2   91     SG Stadtmeisterin BGH
Corinna Rößner Anubis BGH2   70     B  
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal IGP1 98 78 77 253 G  
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung IPG2 96 80 98 274 SG Stadtmeisterin IGP

15.05.2022:

Albert startet mit seinem Tobi in der FH2

Prüfung bei der OG Gaimersheim mit LR Christine Lasser

 

Am 15.05.2022 fand bei der OG Gaimersheim eine Ortsgruppenprüfung statt. Leistungsrichterin war Christine Lasser. Albert ging mit seinem Tobi in der höchsten Prüfungsstufe FH2 (Fährtenhundprüfung 2) an den Start. 1800 Schritt lang, spitze Winkel, einen Halbkreis, 7 Gegenstände, eine Verleitung (eine Verleitungsspur über die Fährte) und 180 Minuten Zeit zwischen dem Legen der Fährte und dem Suchen... und das bei den Temperaturen vom Wochenende.

Hut ab vor Tobi, der wirklich alles gegeben hat und sich bis zum Schluss durchgekämpft hat.

Ein großer Dank geht an die OG Gaimersheim die alles dafür getan hat, dass sich Teilnehmer und Zuschauer wohl gefühlt haben. In der netten Atmosphäre verging der Prüfungstag super schnell und es war einfach ein schöner Tag!

 

Das Team Riedenburg gratuliert Albert und Tobi natürlich ganz herzlich zur bestandenen Prüfung!

Vielen Dank auch an die Schlachtenbummlerin Simone für's vor Ort sein und die Unterstützung.

Vielen Dank für's da sein!!! :-)

 

Euer Team Riedenburg

                                                                    A     B     C  Gesamt Note
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal FH2 77       B

14.05.2022:

Nadine und Gin meistern die erste Hürde mit Bravour

Wesensbeurteiler Jochen Prall ist begeistert

 

Am 14.05.2022 fand bei der OG Reichertshausen eine Wesensbeurteilung statt. Jochen Prall war als Wesensbeurteiler eingeteilt und war von Anfang an gut gelaunt und nahm so den Teilnehmern die erste Nervosität.

Gin zeigte sich super und beeindruckte mit seinem Spielverhalten. Wackelige Tische, laute Geräusche und Spielzeug suchen im Vereinsheim waren alles kein Problem für Nadine und Gin. Wesensbeurteiler Jochen Prall war begeistert von Nadine und Gin und somit wurde die erste Hürde natürlich souverän gemeistert!

Grundsätzlich zur Wesensbeurteilung: Der SV beurteilt hier das Sozialverhalten mit Hunden und Personen. Auch wird die Intensität im Spielverhalten beurteilt. Laute Geräuschequellen müssen hingenommen und vom Hund selbständig geprüft werden... eigentlich wird das "miteinander" geprüft und wie selbstsicher und umgänglich der Hund sich zeigt. Gerade in der heutigen Zeit wird das Sozialverhalten einfach immer wichtiger und somit macht diese Prüfung natürlich Sinn.

 

Das Team Riedenburg gratuliert natürlich ganz herzlich zu der ersten gemeisterten Prüfung und jetzt kann's richtig losgehen!

Vielen Dank auch an die Schlachtenbummler Albert, Tamara und Simone für's vor Ort sein und die Unterstützung.

Vielen Dank für's da sein!!! :-)

 

Euer Team Riedenburg

17.04.2022:

2 x Steffi + 1 x Mio + 1 x Cliff = 2 x IGP 3! 

Herzlichen Glückwunsch Stephi und Steffi zur IGP 3

 

Still und heimlich... ohne es groß an die Glocke zu hängen... manche vermuten sogar, die 2 hättens ganz geheim halten wollen... 

Tja, aber das geht ja bekanntlich in dieser verrückten Hundesportwelt eher schlecht. Somit war ich natürlich mit vor Ort und hab Cliff und Mio alle Daumen gedrückt. 

Die IGP 3 ist die höchste Stufe und der Hundesportausbildung und somit ist das auch garned sooo leicht. 

 

Der Anfang auf der Fährte war durchwachsen. Das Gelände war extrem schwierig und alle Hunde hatten wirklich zu kämpfen. Die Jahreszeit und das extrem trockene Wetter hatte den Acker eher zu einer Betonfläche gemacht. Hier eine Spur zu finden und vor allem an den Winkeln nicht zu verlieren, war eine große Herausforderung.

Mio hatte hier große Schwierigkeiten und es war knapp, dass Steffi und Mio überhaupt diese Sparte bestehen konnten. Puh, nochmal Glück gehabt! Cliff war etwas sicherer, hatte aber auch deutlich zu kämpfen.

 

In der Unterordnung waren die 2 Herren doch wieder sehr gesprächig.

Cliff wollte eher nicht so in die Ablage und hat fast über die ganze Zeit rumgemault. Grundsätzlich hat man aber bei Stephi und Cliff in der Vorführung gesehen, was die Beiden können. Tolle technische Übungen (Sitz, Platz, Steh) und auch die Bringübungen waren sehenswert. Allerdings hat Cliff nach Abgabe des Holzes die Welt nicht mehr verstanden. An dieser Stelle gibt es nämlich immer seinen Teddybären als Bestätigung. Auf das Hörzeichen Fuss wollte er somit nicht in die Endgrundstellung und hat gemeint, Fraule wo bleibt mein Bärchen??? 

Mio zeigte eine wirklich sehr schöne Freifolge. Die technischen Übungen waren ok, Sitz minimal schneller, im Steh ist er ein paar Schritt der Steffi hinterher.... Die Bringübungen waren super schnell, das Holz noch minimal ruhiger halten. 

Cliff und Mio waren sich dann beim Voraus auch mal wieder einig: Das sofortige Hinlegen auf das Hörzeichen Platz wird völlig überbewertet. Es muss doch irgendwo noch ein Ball liegen und den muss man ja schließlich doch suchen. Steffi und Stephi benötigten hier Zusatzhörzeichen um die Herren doch in die Ablage zu bringen.

Grundsätzlich waren es aber wirklich schöne und leider auch laute Unterordnungen! :-)

In der Königsdisziplin - im Schutzdienst - beeindruckten Cliff und Mio sowohl den Leistungsrichter Cristof Metz, wie auch die beiden Schutzdiensthelfer. Etwas Arbeit haben wir noch im Gehorsam, Stephi benötigte bei Cliff doch das eine oder andere Zusatzhörzeichen... und Steffi's Mio wollte mal kurz im Seitentransport den Helfer von der anderen Seite sehen... so ein Depp... *lach* 

Auf alle Fälle waren die Beisshandlungen wirklich beeindruckend und gerade in den schnellen Übungen waren Mio und Cliff super. Die beiden fair und sportlich figurierende Helfer der Hundefreunde Hausen (in der Nähe von Erlangen) hatten ihre Mühe!

 

Auf alle Fälle haben Cliff und Mio die höchste Stufe in der IGP-Ausbildung erreicht. Herzlichen Glückwunsch und jetzt geht's an die Feinheiten... Es gibt doch noch was zu tun und das ist auch gut so. Wenn jetzt alles perfekt wäre, was sollen wir dann noch trainieren???? Somit die Prüfung nochmal betrachten, was war toll und was hat nicht so gepasst und dann geht's dran, einen Trainingsplan zu erarbeiten. :-)

                                                                    A     B     C  Gesamt Note

Stephanie Nigl

Märchenprinz Mio vom Regnitztal IGP 3 75 85 92 252 G
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe IGP 3 90 82 91 263 G

10.04.2022:

Zuchtschau in Ruhmannsfelden

Kuba und Simone holen sich die Schaubewertung

 

Am 10.04.2022 fand in Ruhmannfelden eine Zuchtschau unter der Leitung von Patrick Send statt. Da Kuba für die Zucht noch eine Schaubewertung benötigte, machten sich Simone und Kuba auf den Weg nach Ruhmannsfelden.

Um Kuba bestmöglich zu präsentieren, holten wir uns Verstärkung durch Klaus Sievers. Klaus ist der absolute Profi im Bereich Schau und hat alles gegeben.

Leider waren an diesem Tag die schönsten Hunde Deutschlands am Start. Unter den Teilnehmern war sogar der Deutsche Meister der letztjährigen Bundessiegerzuchtschau. In diesem Teilnehmerfeld sich durchzusetzen, ist fast unmöglich.

Klaus hat Kuba wirklich sehr gut präsentiert und so haben sich die Beiden eine Schaubewertung "Gut" sichern können.

 

Ein großer Dank geht an natürlich an Klaus Sievers für die tolle Hilfe und an Nadine, die den weiten Weg zum Unterstützen und Daumendrücken mitgefahren ist.

 

Jetzt haben wir unsere Schaubewertung und somit ist alles erfüllt, um Kuba in die Zucht einsetzen zu können.

 

Herzlichen Glückwunsch nochmal zu dem Erfolg und jetzt kanns los gehen! :-)

 

Euer Team Riedenburg

09.04.2022:

Erfolgreicher Tag bei der OG Saltendorf

Tamara mit Placi und Albert mit Tobi begeistern LR Metz

 

Am 09.04.2022 fand eine Prüfung bei der OG Saltendorf unter der Leitung von Leistungsrichter Christof Metz statt.

Inge und Edi Haas, langjährige Freunde und Trainingspartner von uns, hatten zu der Prüfung eingeladen. Tamara und Albert haben sich das natürlich nicht zweimal sagen lassen und waren dabei! :-)

Als erstes ging Tamara mit Placi in der BGH1 an den Start. Placi zeigte eine sehr schöne und freudige Leinenführigkeit. Ebenso war die Freifolge wirklich toll und Tamara sehr geschickt im Vorführen. Sitz aus der Bewegung war im Sehr Gut, ebenso das Ablegen in Verbindung mit Herankommen... In der Ablage anfangs noch minimal ruhiger und bei der Besprechung würdigte Leistungsrichter Christof Metz die freudige und harmonische Leistung mit einem SEHR GUT und 94 Punkte!
Als nächstes kam dann die Fährte, die FH2 von Albert und Tobi an die Reihe. In der Fährtenhundprüfung 2 muss der Hund eine Fährte von 1800 Schritte suchen, die über 3 Stunden alt ist. Albert und Tobi zeigten ihr ganzes Können und ersuchten sich 97 von 100 möglichen Punkten. Tobi suchte Schritt für Schritt gleichmäßig und ruhig die Fährte ab und ließ sich auch nicht von der Verleitung, die Simone gelegt hatte, irritieren. Eine Verleitung ist die Spur einer zweiten Person, die an zwei Stellen die eigentliche Fährte kreuzt. Die Hunde müssen zwischen der richtigen Spur und eben dieser Verleitung. 

 

Das Team Riedenburg gratuliert auf jeden Fall ganz herzlich Tamara mit ihrem Placi zur BGH1 und Albert mit seinem Tobi zu 97 Punkten in der FH2! 

Super gemacht ihr zwei!!!

 

Euer Team Riedenburg

Inge Haas hat mit Ihrer Easy von der Haugshöhe die BH-VT bestanden. Ebenso herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Leider lief es nicht ganz so, wie im Training und Easy war durch die verschiedenen Düfte auf dem Trainingsgelände abgelenkt. Es waren wohl 2 Hündinnen läufig und es waren sehr interessante Duftspuren verteilt. Dennoch konnten Inge und Easy phasenweise ihr Können zeigen und bei der nächsten Prüfung läufts bestimmt wieder so, wie wir das eigentlich gewohnt sind von den Beiden! 

Leider konnten nicht alle Teilnehmer die Prüfung bestehen. Kopf hoch, beim nächsten Mal geht bestimmt wieder alles gut. Jeder von uns ist schon mal durchgefallen, das gehört leider auch mit dazu. Der Sport mit Lebewesen ist ja genau deswegen so faszinierend, weil man eben nicht alles bis ins Detail planen kann. 

 

Ein großer Dank geht an Leistungsrichter Christof Metz, der sehr souverän, die Hundeführer unterstützend, fair und mit dem richtigen Fingerspitzengefühl bewertet hat.

Wir haben die Chance gleich genutzt und konnten Christof für das nächste Frühjahr (Ende April, Anfang Mai) für Riedenburg buchen. :-)

                                                                    A     B     C  Gesamt Note

Tamara Neumeier

Placido Del Camino Duro BGH1   94     SG
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal FH2 97       V

03.04.2022:

Prüfung bei unserer Nachbarsortsgruppe OG Kelheim

Taira, Luna und Zico bestehen die BH mit Bravour

 

Am 03.04.2022 fand bei unserer Nachbarsortsgruppe die Frühjahrsprüfung unter den wachsamen Augen des Leistungsrichters Dr. Willi Manglkammer statt. An den Start gingen 7 Begleithunde, 2 IGP 1, 1 IGP 3 und 1 Fährtenhundprüfung 1. Gleich zu Anfang das Wichtigste: Alle haben bestanden und das gesetzte Ziel erreicht!

Aus Riedenburg waren 3 Teilnehmer am Start: Daniela mit ihrer Taira, Julia mit ihrer Luna und Tom mit seinem Zico.

Ich als Trainer war schon richtig stolz, Daniela führen zu sehen. Daniela war im Vorfeld der Prüfung sehr nervös und gerade die erste Prüfung mit einem jungen Hund ist schon sehr spannend. Man stellt sich die Fragen, hält die Motivation des Hundes, geht das Training auf, wird sie auch ohne die erhoffte Bestätigung die komplette Unterordnung durchhalten... Was passiert, wenn man nervös und einfach "anders" ist, bleibt der Hund trotzdem motiviert und zeigt eine tolle Leistung...

Das sind die Fragen, die sich jeder von uns stellt...

Ja was soll ich sagen, Daniela hat Taira super vorgeführt und eine sehr harmonische und motivierte Leistung gezeigt.

Julia mit Luna waren am gestrigen Prüfungstag einfach unschlagbar. Die Beiden waren im Training schon immer richtig Klasse und was einfach dann genial ist, wenn's dann in der Prüfung genau so klappt! Super! Es war von Anfang bis Ende eine konzentrierte, harmonische und fehlerfreie Vorführung. Wow und Hut ab!

Am Schluß waren Tom und Zico dran. Zico zeigte ebenfalls eine sehr schöne und freudige Arbeit. Da Tom sich immer Gedanken wegen der Grundstellungen macht, waren diese dann an der einen oder anderen Stelle nicht ganz perfekt. Wenn man ein "Problem" im Kopf hat, ist es dann natürlich auch da. Für eine BH ist das aber relativ egal. Zico war richtig gut drauf, zeigte wie immer ein sehr schönes Fußlaufen und Sitz, Platz und die Ablage waren kein Problem.

Der anschließende "2. Teil" der Prüfung, der Verhaltenstest oder Verkehrsteil war für unsere Hunde ebenfalls kein Problem. Hier hat sich unsere Gassi-Geh-Runde ausgezahlt! Zico, Taira und Luna haben einfach überhaupt keine Probleme mit anderen Hunden und schon gleich garned mit Joggern und Radfahrern!

Somit konnten wir gestern Nachmittag unsere 3 bestandenen Prüfungen feiern!

Tom durfte nach der BH noch im Schutzdienst ran. Vorstand und Ausbildungswart der OG Kelheim, Rappl Martin mit seinem Manuk wollte die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft (LGA) schaffen. Hier sind 280 von 300 Punkten in der höchsten Prüfungsstufe, der IGP 3, nötig.

Martin und Manuk hatten in der Fährte (100 Punkte) und in der Unterordnung (96 Punkte) schon gut vorgelegt und somit war der Druck auf Tom und Manuk sehr groß. Als Schutzdiensthelfer ist die Verantwortung immer sehr groß. Der Leistungsrichter will die Qualität des Hundes sehen. Der Hundebesitzer will sehen, dass man den Hund entsprechend gut präsentiert und natürlich steht die Gesundheit des Hundes im Vordergrund. Gerade in den schnellen Übungen, wie z.B. in der langen Flucht in der der Hund mit großer Geschwindigkeit zum Helfer rennt, braucht man ein gutes Timing und eine gute Technik, damit niemanden was passiert. Man ist sich seiner Verantwortung natürlich bewusst und ist vor dem Einsatz als Schutzdiensthelfer logischerweise auch angespannt.

Ich denke aber, dass Manuk und der Tom das ganz gut gemeistert haben. Der Leistungsrichter war begeistert und vergab das höchste Prädikat, ein Vorzüglich, mit 96 Punkten.

Gesamt ergibt das dann 292 Punkte und somit haben wir die Fahrkarte zur LGA gezogen! Yeah! Glückwunsch an Martin mit seinem Manuk, die LGA kann im August kommen!

 

Team Riedenburg:

Vielen, vielen Dank an Alle, die zu unserem großen Erfolg beigetragen haben! Ebenfalls DANKE für's Daumendrücken, für's DA-SEIN, für die tollen Fotos und Videos, für die Unterstützung im Vorfeld und am Prüfungstag!!!

Als Trainer und Vorstand von Riedenburg ist man schon stolz, wenn man die große Unterstützung sieht und spürt!!!

Vielen, vielen Dank nochmal!!!

So macht Hundesport Spaß und so kann's weitergehen!!!

 

Euer Team Riedenburg

                                                                    A     B     C  Gesamt Note

Daniela Richter

Taira BH         best.
Thomas Augenthaller Zico vom Silvano BH         best.
Julia Bieler-Kohrock Luna BH         best.

27./28.11.2021:

Erfolgreiches Wochenende für das Team Riedenburg

Patricia besteht mit Paula die FPR1 und Marion mit Kosmo die IBH-VT und AD

 

Am vergangenen Wochenende war das Team Riedenburg gleich an 2 Prüfungen erfolgreich beteiligt:

 

27.11.2021 Prüfung in Paartal mit Teilnehmerin Patricia Abele mit ihrer Paula:

Patricia und Paula absolvierten die FPR 1 mit einem befriedigendem Ergebnis: 75 Punke!

Herzlichen Glückwunsch!

 

28.11.2021 Prüfung beim SV OG Roth mit Leistungsrichter Edgar Hornung

Marion Drummer und Kosmo absolvieren mit Bravour ihre Begleithundeprüfung und weils ja noch ned glangt, auch noch gleich die Ausdauerprüfung hinterher. :-)

Herzlichen Glückwunsch zu den 2 bestandenen Prüfungen!

 

Euer Team Riedenburg

20.11.2021:

Kuba von der Edermündung beeindruckt auf der Körung in Friedberg

 

Am Samstag fand eine Körung unter der Leitung von Körmeister Hr. Mast bei der OG Friedberg statt. Von unserem Team nahm Simone mit Kuba teil. Eine Körung ist so eine Art "Zusammenführung" von Schönheit und Leistung. Der Körmeister beurteilt beides und erteilt mit der Ankörung die Zuchtfreigabe. Man benötigt also die Körung, um die Hunde in die Zucht einzusetzen. Grundsätzlich ist dies sehr wichtig, da ja nur Hunde in der Zucht eingesetzt werden sollen, die die Gesundheit, das Wesen, die Motivation und Arbeitsbereitschaft und irgendwo auch den Rassestandard erhalten oder verbessern.

Ein großer Dank geht an Klaus Sievers, der bei der Schönheitsbeurteilung von Kuba alles rausgeholt hat und ihn bestmöglichst präsentiert hat. Beim Schutzdienst war Kuba (wie immer) hellwach und beeindruckte nicht nur den Lehrhelfer (Schutzdiensthelfer) Simon Rettensberger, sondern auch Körmeister Mast und alle anwesenden Zuschauer.

Wow, das hat gesessen und macht uns natürlich schon sehr stolz!

 

Ebenfalls ein großer Dank an die OG Friedberg für die hervorragende Organisation und den reibungslosen Ablauf. Natürlich auch Danke an Simon für die richtig tolle Helferarbeit und an Nadine für's "Schlachtenbummeln" und vor Ort unterstützen! Das war wieder ein toller Tag für das Team Riedenburg! :-)

 

Euer Team Riedenburg

31.10.2021:

Tolle Leistungen in der Prüfung beim SV OG Kelheim

 

Am 31.10.2021 fand bei unserer Nachbarsortsgruppe SV OG Kelheim die Herbstprüfung statt. Leistungsrichter Edgar Hornung bewertete alle Teilnehmer fair und sportlich. Alle Teilnehmer konnten die Prüfung bestehen. Tagesssieger wurde Rappl Martin mit seinem Manuk. Eine vorzügliche Fährte mit 98 Punkten, eine sehr gute Unterordnung mit 95 Punkten und wieder ein vorzüglicher Schutzdienst mit 96 Punkten sind schon der Hammer und wir gratulieren natürlich zu diesem hervorragendem Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch natürlich auch an die restlichen Teilnehmer (8 Begleithunde und 2 IPG 3) und die gezeigten Leistungen!

 

Das Team Riedenburg

30.10.2021:

Kuba von der Edermündung besteht die Ausdauerprüfung (Tom gerade so... :-) )

 

Am 30.10.2021 fand eine Ausdauerprüfung bei der OG Pfaffenhofen unter der Leitung von Leistungsrichter Christian Schalk statt. Teilnehmer waren unter anderem unser Kuba mit Radlfahrer Tom. Für Kuba war das Bergauf und Bergab kein Problem und er lief die 20 Kilometer mit Leichtigkeit... aber Tom hatte schon nen roten Kopf. Gottseidank werden nur die Vierbeiner und nicht die Radlfahrer bewertet! *lach*

Herzlichen Glückwunsch an Simone mit ihrem Kuba zur bestandenen Ausdauerprüfung!

Ein großer Dank geht an die OG Pfaffenhofen mit Klaus Sievers für die perfekte Organisation und dem LR Christian Schalk für den harmonischen Ablauf der Prüfung.

 

Das Team Riedenburg

24.10.2021:

Zicolino goes Wesenstest :)

 

Wie die Zeit vergeht... Der kleine Zico ist nun bereits 10 Monate und  schon seit 8 Monaten bei uns.

 

Wir sind froh diesen kleinen Wirbelwind in unserem Rudel zu haben und waren schon mehr als gespannt auf die erste Challenge. Es ist nämlich schon aufregend, auch wenn der Wesenstest nur die Vorstufe zu einer Prüfung ist.

 

Thomas war nicht aufgeregt, zumindest sagte er das so... ABER ich denke ein bisschen Anspannung ist immer mit dabei. :)

 

Bereits im Vorfeld zeigte sich Zico beim vorbereitenden Training zum Wesenstest, aber schon mehr als souverän.

Hier zahlte sich wirklich aus, dass Thomas den Kleinen von Anfang an mit vielen anderen Hunden bekannt gemacht hat, ihm viel gezeigt hat und Zico einfach eine tolle Bindung zu Thomas hat.

 

Von der Zahnkontrolle, dem Laufen über die wackeligen Biertische, das Spielen mit einem Fremden, bis hin zum Finderwillen eines Spielzeuges im fremden Vereinsheim - Zico zeigte sich von seiner besten Seite.

Somit war auch Richter "Mast" mehr als begeistert von dem kleinen Puschel.

 

Thomas war stolz, dass sich Zico von nichts aus der Ruhe bringen lässt und alles genial geklappt hat.

 

Der kleine Mann hatte sogar Unterstützung durch extra angereiste Schlachtenbummler :) - da konnte ja nix schief gehen.

Danke an Steffi N. und Steffi Sch. für diese tolle Überraschung. Das hat uns riesig gefreut :) Danke!

 

Jetzt freuen wir uns auf die nächste gemeinsame Aufgabe der Beiden - die Begleithundeprüfung.

Auf geht´s Thomas und Zicolino!!! :)

 

16.10.2021:

Albert und Tobi ergattern sich ein Vorzüglich!

 

Na also, es geht doch!!! Herzlichen Glückwunsch an die Familie Neumeier mit ihrem Tobi. Letztes Wochenende gingen Albert und Tobi in Nürnberg an den Start. Der Leistungsrichter Egon Gutknecht hatte bei dieser fast perfekten Leistung so gut wie nix zu beanstanden und somit blieb nur eine Bewertung übrig: EIN VORZÜGLICH mit 96 Punkten!

Super, das freut uns sehr!!!

Ich denke, da hat sich Tobi mehr als ein Leckerchen verdient, oder Leonie! :-)

Herzlichen Glückwunsch nochmal zu dieser Leistung!

12.09.2021

 

Gleich 10 Teilnehmer bei unserer Herbstprüfung unter der Leitung von LR Christoph Huber

 

Ein spannender Prüfungstag liegt hinter uns und schön langsam fällt die Anspannung bei uns allen ab. So ein Tag ist immer etwas ganz besonderes. Dementsprechend nervös waren alle Teilnehmer und Trainer.

Christoph Huber, unser Leistungsrichter in dieser Prüfung, konnte aber durch seine freundliche und nette Art vielen Teilnehmern die gröbste Anspannung nehmen.

 

Ein großer Dank geht an die Rettungshundestaffel, die uns gleich mit 4 Begleithunden in dieser Prüfung unterstützt haben. Ebenso geht ein großer Dank an unsere Freunde und Bootcamp-Weggefährten aus Schrobenhausen, die mit 3 IGP-Hunden bei uns teilgenommen haben. Mit dabei und nicht mehr wegzudenken ist unsere Stephie, die bis aus Moosburg zum Training zu uns kommt und uns ebenfalls in der IGP unterstütz hat.

 

Was mich am meisten freut war: Jeder Teilnehmer konnte sein Prüfungsziel erreichen!!! SUPER!!! Herzlichen Glückwunsch noch einmal und ihr habt das alle toll gemacht!!! Von draußen redet sichs immer sehr leicht und man weiß relativ schnell was wie besser sein sollte usw.... ABER: auf dem Platz stehen und selber machen ist nochmal ne ganz andere Liga und somit sind wir sowas von stolz auf jedes 2- und 4- beinige Team!!!

 

Vom Team Riedenburg gingen Tamara Neumeier in der Prüfungsstufe BH und Simone Eichinger in der Prüfungsstufe IGP1 an den Start.

Tamara und Placi lieferten eine sehr freudige und konzentrierete Begleithundeprüfung ab. Für die Beiden war es die erste Prüfung und wir haben alle die Daumen gedrückt, dass unser Training aufgeht. YEAH! Es ist aufgegangen und Tamara lief mit Placi die beste Begleithundeprüfung!

Herzlichen Glückwunsch nochmal zu der tollen Vorführung - ihr könnt richtig stolz sein!

Simone zeigte mit ihrem Kuba eine sehr imposante und motivierte Arbeit. Im Fährten sind die Beiden sehr fleissig und dementsprechend haben wir uns über die vorzügliche Leistung gefreut. In der Unterordnung war Kuba wieder kaum zu bremsen. Hier sieht man einfach, dass er doch noch sehr jung ist und in manchen Übungen noch nicht richtig zuhören kann. Phasenweise konnte er aber auch hier sein aussergewöhnliches Talent zeigen. Leider waren aber ein paar teure Übungen dabei und so wurde es nur eine "gute" Unterordnung. Im Schutzdienst war Christoph Huber sehr beeindruckt von dem Kämpfer. Wie schon in der Fährte konnten Simone und Kuba hier auch wieder ein "Vorzüglich" ergattern.

Gesamt war es dann die beste Leistung des Tages und somit natürlich der Titel

Stadtmeister von Riedenburg 2021!

 

Danke an alle Team-Mitglieder, die zu dem vollen Erfolg beigetragen haben. Simone für das Training, Nadine für die Prüfungsleitung, Andrea für die perfekte Organisation im und um das Vereinsheim, Alle, die beim Ausschank, Rasenmähen, Platz herrichten und Hilfe beim Training einfach da waren und geholfen haben.

 

Euer Tom

                                                                    A     B     C  Gesamt Note
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung IGP 1 97 82 96 275 SG
Thomas Schulz Dusty von der Haugshöhe IPG 1 78 78 88 244 B
Herbert Schikotanz Sid IGP 1 90 90 91 271 SG
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe IGP 2 95 83 92 270 SG
Stephanie Nigl Märchenprinz Mio vom Regniztal IGP 2 86 90 94 270 SG
Tamara Neumeier Placido del Camino Duro BH         best.

Lisa Pätzold

Kenzo BH         best.
Marcus Hanke Bullet BH         best.
Tanja Perottoni PR Pondholler Uncle Sam BH         best.
Marco Harfold Obelix vom Ammerdamm BH         best.
Patricia Abele "Paula" Bavarian Heelers Dancing Queen SPR 1         EZ

12.09.2021 - Vorbericht

 

Stadtmeisterschaft der OG Riedenburg mit LR Christoph Huber

 

Kurz vor der wichtigsten Aktion des Jahres - unserer Herbstprüfung mit der Stadtmeisterschaft, bricht natürlich wie immer das Chaos aus.

Wir sind seit Wochen auf der Suche nach einem geeigneten Fährtengelände. Die Äcker sind wie betoniert und somit eher nicht geeignet. Die Wiesen sind teilweise frisch gemäht... Eine Prüfung im September durchzuführen, ist garned so einfach.  Wir sind jetzt fündig geworden und haben einen sehr schönen Acker ausgewählt. Hier geht ein großer Dank an den Pächter, Herrn Dinauer und auch an den Jagdpächter, Herrn Landfried die sehr verständnisvoll und nett waren und uns das Gelände zur Verfügung stellen. Vielen, vielen DANK!!!

In der Unterordnung wird noch an Feinheiten gefeilt, um einfach bestmöglich vorbereitet zu sein.

Im Schutzdienst ebenso, hier geht es eigentlich wie immer um den Gehorsam. Den Tom beissen wollen alle... aber ihn auch wieder hergeben fällt anscheinend jedem Vierbeiner ganz schön schwer! *lach* Leider gehört das aber auch dazu und ich hoffe, dass am Sonntag alles soweit passt.

 

Das Vereinsgelände wird heute - 09.09.2021 - noch einmal aufgehübscht. Thorsten und Buchi haben schon den Rasen gemäht und in einen perfekten Zustand gebracht. Heute noch ein bisschen die Tannenzapfen zamrechen und rund ums Vereinsheim nochmal putzen und dann kann der große Tag kommen.

 

Grundsätzlich freuen wir uns über eine richtig schöne Prüfung mit 5 Begleithunden, 3 IGP in der Prüfungsstufe 1, 2 IGP in der Prüfungsstufe 2 und eine SPR 1. IGP steht für Internationale Gebrauchshunde Prüfung und SPR für eine reine Schutzdienstprüfung.

Ich denke, wir sollten für Sonntag gut vorbereitet sein und hoffen, dass Christoph viele viele Punkte dabei hat und den Rotstift, nur wenn absolut nötig, am rechten Fleck ansetzt. :-)

Für uns als Trainer ist der Prüfungstag schon sehr nervenaufreibend. Man fiebert mit seinen Schützlingen mit und hofft für jeden Teilnehmer nur das Beste! Natürlich wird an so einem Tag das Training der vergangenen Monate auf den Prüfstand gestellt und man sieht, ob die Hunde das so umsetzen, wie wir das gerne hätten und uns vorstellen.

Puh, somit ist die Anspannung an so einem Tag auch demenstprechend groß.

 

Ein ganz, ganz großer Dank geht an meine Simone, die seit Wochen alles tut, dass das Training funktioniert, dass unsere Begleithunde sehr gut vorbereitet sind, dass alle Teilnehmer in allen Sparten perfekt vorbereitet sind und jedes Training reibungslos abläuft.

"Nebenbei" bereitet sie sich auch noch mit ihrem eigenen Hund Kuba auf die IGP Prüfungsstufe 1 vor. Das ist auch mehr wie spannend, weil Kuba nicht ganz so einfach ist.

Ohne so engagierte Teammitglieder wäre eine Prüfung nicht möglich.

 

Ansonsten wünsche ich uns für Sonntag ganz viel Glück, den gewünschten Erfolg und trotz der Anspannung ganz viel Spaß mit unseren geliebten Vierbeinern!

 

Euer Tom

12.09.2021

 

Planung Prüfung in Riedenburg

 

Mit Leistungsrichter Christoph Huber

Schön langsam geht es in die Prüfungsvorbereitung zu unserer Herbstprüfung Mitte September mit unserem "Richternachwuchs" Christoph Huber aus Kraiburg. Wir freuen uns, dass wir Christoph Huber für unsere Prüfung gewinnen konnten.

Bei Interesse könnt Ihr Euch gerne bei uns melden. :-)

12.06.2021

 

Prüfung in Riedenburg

 

Leistungsrichter Dr. Willi Manglkammer

Nach vielen Corona-bedingten Absagen konnten wir endlich unsere Prüfung in Riedenburg abhalten!

Ein großer Dank geht an das Landratsamt Kelheim. Gerade in der schwierigen Corona-Zeit haben sie mit viel Geduld und Verständnis reagiert und mit uns einen möglichen Ablauf von Training und einer anstehenden Leistungsprüfung besprochen. Nur so war es überhaupt möglich, uns auf die Prüfung vorzubereiten und diese durchzuführen.

 

Eine Prüfung kann nur stattfinden, wenn sich ein Leistungsrichter für uns Zeit nimmt. Hier möchte ich mich ausdrücklich noch einmal bei Herrn Manglkammer bedanken. Wir haben den Termin aufgrund von Corona viele Male verschieben müssen und Willi hatte sehr viel Verständnis dafür. Nur so konnte immer wieder ein neuer Termin gefunden werden.

 

Die Vorbereitung zur Prüfung lief eigentlich wie immer. Je näher der Termin rückte, um so nervöser wurden die Teilnehmer. Jetzt noch schnell das trainieren und das sollte vielleicht auch noch und wer weiß ob das überhaupt so klappt usw. usw usw... Jedes Detail der Prüfungsordnung wurde diskutiert, wann darf man was und was tue ich wenn... *lach*

Für die Trainer sind diese 3-4 Wochen vor der Prüfung immer ein Härtetest der Nerven und sie sind definitiv schuld an dem einen oder anderen grauen Haar! :-)

Für mich als Vorstand und Trainer war diese Zeit trotzdem schön, weil ich schon sehr stolz auf unser Team war. Das Vereinsheim wurde geputzt, der Platz wurde perfekt für die Prüfung vorbereitet und es wurde sich gegenseitig beim Training geholfen. Das war toll!!! Der Ablauf der Prüfung wurde ebenfalls perfekt geplant und die nötige Verpflegung der Teilnehmer wurde Corona-Konform organisiert.

 

Dann kam der große Prüfungstag:

 

Los gings wie immer erstmal auf der Fährte. Unsere Jugendliche Leonie Neumeier ging mit ihrem Tobi in der Prüfungsstufe FH1 an den Start. Tobi ist ein erfahrener und erfolgreicher Fährtenhund und Leonie wollte mit ihm ihre erste Prüfung bestreiten. Nachdem Leonie die Anmeldung beim Leistungsrichter gemacht hatte gings an den Start. Hier war schon alles etwas seltsam und Tobi war nicht so konzentriert wie sonst. Leider bestätigte sich dieser Eindruck. Tobi wollte an dem Tag einfach nicht suchen. Leonie hat alles probiert und hat nicht aufgegeben. Leider hat aber alles nichts gebracht und wir konnten die Fährte nicht erfolgreich beenden. Das war sowas von schade und wir hoffen, dass sich die 11-jährige Leonie auf keinen Fall unterkriegen lässt und es bei der nächsten Gelegenheit gleich wieder probiert! 

Danach kam die 4 IGP-1 Fährten an die Reihe. Martin Rappl von der OG Kelheim ersuchte sich mit seinem Manuk vorzügliche 97 Punkte. Das war wirklich eine tolle Leistung. Klaus Sievers von der OG Gaimersheim heimste sich mit Selvar 92 Punkte ein. Stephie Nigl aus Moosburg mit ihrem Märchenprinz Mio ersuchte sich 88 Punkte. Für Stefi Schikotanz aus Schrobenhausen mit ihrem Cliff blieben noch 80 Punkte. 

 

Ein großer Dank geht an die Jagdpächter und Landwirte, die an diesem Tag Verständnis für unser Hobby zeigten und so unsere Prüfung in dem Gelände durchgeführt werden konnte.

 

Weiter gings dann mit den Unterordnungen auf dem Vereinsgelände. Zuerst waren wieder die IGP'ler an der Reihe. Die erste Paarung waren Martin und Klaus. Martin hat sehr souverän und korrekt vorgeführt. Manuk zeigte sich von seiner besten Seite und gefiel dem Leistungsrichter Manglkammer so gut, dass er die Höchstbewertung "Vorzüglich" gab. 96 Punkte von möglichen 100 gabs für diese tolle Leistung. Klaus ergatterte sich ein "Gut" und 80 Punkte

Danach wurde es laut auf dem Trainingsgeländer der OG Riedenburg. Stephie und Stefi gingen mit ihren "Schreihälsen" an den Start. Mio und Cliff sind sehr mitteilungsbedürftig während ihrer Unterordnung und mussten so ziemlich jede Übung kommentieren. *lach* Völlig egal, weil die Leistungen der Beiden richtig toll und sehr schön anzuschauen waren. Stephie und Mio bekamen für ihre Arbeit 88 Punkte und weil sich Cliff doch 3 große Fehler geleistet hatte, bekamen die Beiden leider nur noch 78 Punkte. Egal, beim nächsten Mal wirds besser und die Hauptsache war, sie haben diese zweite Sparte ebenfalls bestanden. (Nötig sind zum Bestehen der Unterordnung mindestens 70 Punkte)

 

Danach wurde es richtig spannend, nachdem ja in der IGP keine eigenen Teilnehmer am Start waren, sahen wir die ersten Unterordnungen von unseren Vereinsmitgliedern in der Prüfungsstufe "Begleithunde". In der ersten Paarung waren Simone Eichinger mit ihrem Kuba und Birgit Meier mit ihrem Timmy dran. Kuba und Simone sind ein tolles Team. Kuba ist wie ein kleines Pulverfass und kann seine Motivation und Energie kaum zurückhalten. Somit musste Simone sehr ruhig vorführen und dies gelang an diesem Tag hervorragend. Eine absolut tolle Leistung die auch den Leistungsrichter beeindruckte. Als nächstes war dann Birgit an der Reihe. Timmy lief für mich die schönste Unterordnung an diesem Tag. Freudig, immer in der perfekten Position und absolut souverän spulten die Beiden das Programm ab und zeigten so eine geniale Leistung. In der zweiten Gruppe waren Nadine Hussendörfer mit ihrer Xira und Thorsten Hommens mit seiner Romira dran. Nadine und Xira zeigten ebenfalls eine sehr harmonische, tolle und beeindruckende Leistung. Lediglich in der Sitz- und Platzübung hätte sich Xira noch minimal ruhiger verhalten können. ansonsten hatte Herr Manglkammer fast nichts zu beanstanden. Thorsten und Romira waren ebenfalls sehr gut unterwegs. Romira war sehr aufmerksam und die beiden zeigten eine sehr harmonische Arbeit. In ein paar Situationen hätte sie noch etwas motivierter folgen können, aber das Wetter war zu dem Zeitpunkt schon heftig. In der letzten Paarung der Begleithunde gingen Karin Clark aus Freising mit ihrem Eyk und Franz Langenegger aus Reichterhausen mit seiner Fanny dran. Eyk war das ganze viel zu heiss und er hätte etwas motivierter folgen können. Es war aber trotzdem eine schöne Arbeit und Karin will ja eigentlich im Bereich Rettungshunde an den Start gehen. Dazu brauchen Eyk und sie vorher die Begleithundeprüfung, um dann bei den Rettungshunden starten zu dürfen. Franz und Fanny konnten den 1. Teil der Prüfung ebenfalls locker bestehen. 

Gerade unsere 4 Starter im Bereich Begleithunde machten die Trainer richtig stolz. Wie souverän, korrekt und freudig die geliebten Vierbeiner präsentiert und vorgeführt wurden, war sowas von toll anzuschauen!!!

Das habt ihr super gemacht und solche Momente sind die "Zuckerl" für die Trainer! 

 

Noch vor der Mittagspause waren die 5 Schutzdienste an der Reihe. Ich durfte wieder den Schutzdiensthelfer spielen und mich von den Hunden in den extra präparierten Schutzarm beissen lassen. Als erstes ging Patricia Abele mit ihrer "Paula" in der Prüfungsstufe SPR 1 an den Start. Paula ist ein Cattle Dog und macht es Patricia teilweise nicht so leicht. Die Hunde sind sehr eigenständig und haben ihren eigenen Kopf. So ist die Ausbildung nicht ganz so einfach. Trotzdem haben die 2 eine Hammerleistung abgeliefert und Paula erkämpfte sich ein Sehr Gut mit 90 Punkte. Es ist schon beeindruckend, wie ein so kleiner Hund so ein großes Kämpferherz haben kann. :-)

Martin und Manuk zeigten auch in der Sparte Schutzdienst ihr ganzes Können. Von den möglichen 100 Punkten bekamen sie 98 von dem Leistungsrichter. Gerade die "lange Flucht", bei der der Hund über den ganzen Platz läuft und den Schutzdiensthelfer in den Schutzarm beisst, war der Hammer. Klaus und Selvar zeigten ebenfalls einen schönen Schutzdienst. Ein paar Kleinigkeiten hatte der Leistungsrichter zu beanstanden und somit blieben für die Beiden noch 88 Punkte. Stephie mit Märchenprinz Mio zeigten ebenfalls eine richtig tolle Leistung. Mio ist ein sehr kampfstarker Rüde und hat toll gearbeitet. Ein paar Kleinigkeiten entdeckte Herr Manglkammer doch und so blieb für die Beiden 90 Punkte und ein Sehr Gut! Stefi und Cliff waren dann die letzten Starter im Schutzdienst. Cliff ist ebenfalls ein sehr starker Rüde, der dem Schutzdiensthelfer das Leben wirklich schwer macht. Die Temperaturen und so ein Schlawiner im Arm, der seine ganze Kraft einsetzt um dich zu stoppen hat mir an dem Tag wirklich alles abverlangt. Eine richtig tolle Leistung von Cliff wurde mit 94 Punkte belohnt.

 

Zum Abschluß wurde der Verkehrsteil (Teil 2 der Begleithundeprüfung) durchgeführt. Hier wird das Verhalten der Hunde untereinander und gegenüber Radfahrer, Jogger und einer Personengruppe überprüft. Wir wollen natürlich alle verträgliche Hunde, die sich neutral sämtlichen Situationen stellen. Hier gabs für den Leistungsrichter Willi Manglkammer aus München keine Beanstandungen und somit konnten sich die 6 Begleithundeteilnehmer über ihre bestandenen Prüfungen freuen!

 

Fazit:

Ein langer, aufregender Prüfungstag liegt hinter uns. Die Teilnehmer können richtig stolz auf ihre Leistungen sein und ich denke, wir sind auf einem super Weg. Das nächste Prüfungsziel unserer Teilnehmer ist dann die IGP 1 und da gibts dann wieder viel zu tun. Wir freuen uns. Zur Leonie möchte ich noch sagen: wir sind alle schon mal in einer Prüfung durchgefallen. Ich selbst schon mehrere Male... Aber meistens passiert das nicht bei der 1. Prüfung überhaupt.

Aber weißt was das Gute ist???? Du hasts schon hinter dir und beim nächsten Mal läufts auf alle Fälle anders und dann zeigen wir denen mal, was Sache ist!!! Jetzt suchen wir noch ein paar Trainingsfährten und dann gehts zur nächsten Prüfung!!!

Ein großer Dank geht an alle Vereinsmitglieder und Freunde, die zum großen Erfolg der Prüfung beigetragen haben. Von Kuchenspenden angefangen, bis zu den perfekt vorbereiteten Prüfungsunterlagen durch die Marion oder die Tätigkeit beim Ausschank und Essensausgabe und und und... Damit alles so perfekt wird, benötigt man den Zusammenhalt vom Team!!! Vielen Dank dafür!!!! 

 

Viele Grüße vom stolzen Tom und dem ganzen  Team Riedenburg

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Martin Rappl Manuk vom Speedteam Bodensee IGP 1 97 96 98 291 V
Stephanie Nigl Märchenprinz Mio vom Regniztal IPG 1 88 88 90 266 G
Klaus Sievers Selvar Aleboma Prime IGP 1 92 80 88 260 G
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe IGP 1 80 78 94 252 G
Leonie Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal FH 1 5       M
Thorsten Hommens Romira von der Rußhütte BH         best.
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung BH         best.
Nadine Hussendörfer Xira vom Wolfsdreieck BH         best.
Franz Langenegger Fanny vom Haus Wendl BH         best.
Karin Clark Eyk vom Hagenauer Forst BH         best.
Birgit Meier "Timmy" alias Elliot vom Schloß Bladenhorst BH         best.
Patricia Abele "Paula" Bavarian Heelers Dancing Queen SPR 1     90   SG

Alle Prüfungsteilnehmer mit ihren Hunden und dem Leistungsrichter Willi Manglkammer

Die Teilnehmer in SPR1, IGP 1 und FH1:

Patricia mit Paula, Stefi mit Cliff, Stephie mit Märchenprinz Mio, Klaus mit Selvar, Martin ohne Manuk und Leonie mit Tobi

Unsere Teammitglieder mit ihren Hunden:

Patricia mit Paula, Nadine mit Xira, Thorsten mit Romira, Simone mit Kuba, Birgit mit Timmy und Leonie mit Tobi

Unsere Jugendliche Leonie Neumeier mit Tobi

21.03.2021

 

Prüfung bei der OG Gaimersheim

 

Leistungsrichter Norbert Schulz

Albert Neumeier und Tobi erreichen vorzügliche 96 Punkte in IFH 1

Trotz dieser komischen Zeit, fand am gestrigen Sonntag eine Prüfung bei der OG Gaimersheim statt. Albert ging mit seinem "Tobi vom Gottwollshäuser Tal" in der Prüfungssparte FH 1 an den Start. Die Randbedingungen sind zur Zeit nicht so einfach. In der Früh ist der Boden noch gefroren, wenn der Fährtenleger über das Gelände geht. Zwei Stunden später darf Albert dann mit Tobi an den Start gehen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Boden aber dann schon aufgeweicht und das Geruchsfeld hat sich dadurch stark verändert. Für den erfahrenen Tobi war dies aber kein Problem. Absolut souverän und intensiv arbeitete Tobi die Fährte aus und folgte der Spur (mindestens 1200 Schritte) des Fährtenlegers. Drei der vier Gegenstände wurden gefunden und korrekt verwiesen (Tobi legt sich beim Auffinden eines Gegenstandes ab). Ein Gegenstand wurde durch eine Krähe geklaut und neben der Fährte wieder abgelegt. Tobi hat den Gegenstand trotzdem angezeigt, was für mich schon der absolute Hammer ist. Leider gab's aber für das nicht ganz korrekte verweisen aber Punktabzug durch den korrekten und fairen Leistungsrichter Norbert Schulz.

Bei der Fährte eines anderen FH'lers wurden sogar 2 Gegenstände komplett geklaut. Laut den Hundesportlern aus Gaimersheim ist dies wohl an der Tagesordnung. Normalerweise trainieren wir in  Trainingsfährten gerne mit Futter. Dies ist wohl in Gaimersheim fast nicht möglich, weil die Krähen direkt dem Fährtenleger folgen und das Futter gleich wieder einsammeln! :-)

Egal, für Albert und Tobi ist es super gelaufen, die Beiden konnten trotz des ärgerlichen Gegenstandes noch die Bestnote "Vorzüglich" erreichen und das Team Riedenburg gratuliert zu dieser tollen Leistung!!!

Durch das tolle Ergebnis haben sich die Beiden auch die erste Qualifikation zur Fährtenmeisterschaft gesichert!

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal IFH1 96     96 V

03.10.2020

 

Prüfung bei der OG Kelheim

 

Leistungsrichter Horst Kaim

Am 3.10.2020 fand bei unserer Nachbarschaftsortsguppe Kelheim eine Prüfung statt. Leistungsrichter war der uns bekannte Horst Kaim aus der LG Bayern Nord. Es war eine kleine, aber wirklich feine Prüfung. 

1 x BH / 2 x IGP II / 2 x IGP III

Mit dabei war unser Thomas mit seinem Orca. Sie starteten in der Prüfungsstufe IGP III. Beide waren im Vorfeld wirklich sehr fleißig und trainierten in allen 3 Sparten sehr viel. Wir alle wissen aber, Prüfungstag ist ja immer Zahltag - also waren wir ganz schön aufgeregt, was Orca vom vielen Training umsetzen wird, oder ob wir künftig noch was umstellen müssen.

 

Los ging´s dann am Samstag mit der Fährte:

Das Gelände war Wiese (wir mögen ja Acker eigentlich lieber :) ) - aber Orca zeigte uns hier gleich, dass er wie sein Papa Hunter ein absolutes Fährtentalent ist. 100 PUNKTEEEEE !!!! Für ein geniales Suchele :). Danke an Martin Rappl für die genial gelegte Fährte. 

 

Weiter ging es dann am Platz mit Unterordnung:

Thomas war ganz schön aufgeregt und Orca auch :). Beide zeigten eine wirlich tolle und professionelle Vorführung. Leider rollte das Apportierholz beim Apport über die Schrägwand etwas weit nach links und Orca wählte den kürzesten Weg - über die Meterhürde - zu Thomas zurück. So ein MIST! Aber trotzdem eine hammer Leistung.

92 PUNKTEEEEEEE !!!!

 

Nun zum Abschluss noch der Schutzdienst: 

Vor allem hier trainierten die Beiden die letzten Monate sehr viel. Martin unterstützte die 2 hier wie er nur konnte und seitdem folgt der Orci auch ein bisschen besser *lach*. Bis zur langen Flucht dachten wir Zuschauer - man kann wirklich keinen Punkt nehmen und geistig waren wir schon bei 100 :) 

Orca dachte sich aber anscheinend, ein bisschen spezial Effekt muss schon dabei sein. Nach dem ersten "AUS" auf der langen Flucht - kein Trennen!!! Uns blieb allen das Herz stehen, weil Orci hier schon mal gar nicht trennen wollte. Zum Glück überlegte er es sich beim 2. Kommando anders. Ich glaube ja, Martin hat ihm hier mit einem eindringlich Blick bescheid gesagt. :)

Endresultat: 97 PUNKTEEEEEE !!!!

 

Was für eine geniale Prüfung 100 / 92 /97 - wir sind mega stolz auf euch!!!

 

Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen Prüfungsteilnehmer. Alle haben bestanden :) !!!

 

Herzlichen Dank an die ganze Ortsgruppe Kelheim für diese super organisierte Prüfung. Angefangen vom Fährtengelände bis zur Verpflegung. Ihr seid ein tolles Team. Gerne machen wir wieder mit. 

 

Herzlichen Dank auch an Martin Rappl für die Hilfe im Schutzdienst. 

 

UND herzlichen Dank an die vielen Schlachtenbummler, die zur mentalen Unterstützung angereist sind. 

Tom hat sich gscheid gefreut. :) 

 

 

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Thomas Augenthaller Orca vom Champ IGP3 100 92 97 289 V

aktiv seit 16.02.2014

Druckversion | Sitemap
© Thomas Augenthaller