12.09.2021

 

Gleich 10 Teilnehmer bei unserer Herbstprüfung unter der Leitung von LR Christoph Huber

 

Ein spannender Prüfungstag liegt hinter uns und schön langsam fällt die Anspannung bei uns allen ab. So ein Tag ist immer etwas ganz besonderes. Dementsprechend nervös waren alle Teilnehmer und Trainer.

Christoph Huber, unser Leistungsrichter in dieser Prüfung, konnte aber durch seine freundliche und nette Art vielen Teilnehmern die gröbste Anspannung nehmen.

 

Ein großer Dank geht an die Rettungshundestaffel, die uns gleich mit 4 Begleithunden in dieser Prüfung unterstützt haben. Ebenso geht ein großer Dank an unsere Freunde und Bootcamp-Weggefährten aus Schrobenhausen, die mit 3 IGP-Hunden bei uns teilgenommen haben. Mit dabei und nicht mehr wegzudenken ist unsere Stephie, die bis aus Moosburg zum Training zu uns kommt und uns ebenfalls in der IGP unterstütz hat.

 

Was mich am meisten freut war: Jeder Teilnehmer konnte sein Prüfungsziel erreichen!!! SUPER!!! Herzlichen Glückwunsch noch einmal und ihr habt das alle toll gemacht!!! Von draußen redet sichs immer sehr leicht und man weiß relativ schnell was wie besser sein sollte usw.... ABER: auf dem Platz stehen und selber machen ist nochmal ne ganz andere Liga und somit sind wir sowas von stolz auf jeden 2- und 4- beinigen Teilnehmer!!!

 

Vom Team Riedenburg gingen Tamara Neumeier in der Prüfungsstufe BH und Simone Eichinger in der Prüfungsstufe IGP1 an den Start.

Tamara und Placi lieferten eine sehr freudige und konzentrierete Begleithundeprüfung ab. Für die Beiden war es die erste Prüfung und wir haben alle die Daumen gedrückt, dass unser Training aufgeht. YEAH! Es ist aufgegangen und Tamara lief mit Placi die beste Begleithundeprüfung!

Herzlichen Glückwunsch nochmal zu der tollen Vorführung - ihr könnt richtig stolz sein!

Simone zeigte mit ihrem Kuba eine sehr imposante und motiverte Arbeit. Im Fährten sind die Beiden sehr fleissig und dementsprechend haben wir uns über die vorzügliche Leistung gefreut. In der Unterordnung war Kuba wieder kaum zu bremsen. Hier sieht man einfach, dass er doch noch sehr jung ist und in manchen Übungen noch nicht richtig zuhören kann. Phasenweise konnte er aber auch hier sein aussergewöhnliches Talent zeigen. Leider waren aber ein paar teure Übungen dabei und so wurde es nur eine "gute" Unterordnung. Im Schutzdienst war Christoph Huber sehr beeindruckt von dem Kämpfer. Wie schon in der Fährte konnten Simone und Kuba hier auch wieder ein "Vorzüglich" ergattern.

Gesamt war es dann die beste Leistung des Tages und somit natürlich der Titel

Stadtmeister von Riedenburg 2021!

 

Danke an alle Team-Mitglieder, die zu dem vollen Erfolg beigetragen haben. Simone für das Training, Nadine für die Prüfungsleitung, Andrea für die perfekte Organisation im und um das Vereinsheim, Alle, die beim Ausschank, Rasenmähen, Platz herrichten und Hilfe beim Training einfach da waren und geholfen haben.

 

Euer Tom

                                                                    A     B     C  Gesamt Note
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung IGP 1 97 82 96 275 SG
Thomas Schulz Dusty von der Haugshöhe IPG 1 78 78 88 244 B
Herbert Schikotanz Sid IGP 1 90 90 91 271 SG
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe IGP 2 95 83 92 270 SG
Stephanie Nigl Märchenprinz Mio vom Regniztal IGP 2 86 90 94 270 SG
Tamara Neumeier Placido del Camino Duro BH         best.

Lisa Pätzold

Kenzo BH         best.
Marcus Hanke Bullet BH         best.
Tanja Perottoni PR Pondholler Uncle Sam BH         best.
Marco Harfold Obelix vom Ammerdamm BH         best.
Patricia Abele "Paula" Bavarian Heelers Dancing Queen SPR 1         EZ

12.09.2021 - Vorbericht

 

Stadtmeisterschaft der OG Riedenburg mit LR Christoph Huber

 

Kurz vor der wichtigsten Aktion des Jahres - unserer Herbstprüfung mit der Stadtmeisterschaft, bricht natürlich wie immer das Chaos aus.

Wir sind seit Wochen auf der Suche nach einem geeigneten Fährtengelände. Die Äcker sind wie betoniert und somit eher nicht geeignet. Die Wiesen sind teilweise frisch gemäht... Eine Prüfung im September durchzuführen, ist garned so einfach.  Wir sind jetzt fündig geworden und haben einen sehr schönen Acker ausgewählt. Hier geht ein großer Dank an den Pächter, Herrn Dinauer und auch an den Jagdpächter, Herrn Landfried die sehr verständnisvoll und nett waren und uns das Gelände zur Verfügung stellen. Vielen, vielen DANK!!!

In der Unterordnung wird noch an Feinheiten gefeilt, um einfach bestmöglich vorbereitet zu sein.

Im Schutzdienst ebenso, hier geht es eigentlich wie immer um den Gehorsam. Den Tom beissen wollen alle... aber ihn auch wieder hergeben fällt anscheinend jedem Vierbeiner ganz schön schwer! *lach* Leider gehört das aber auch dazu und ich hoffe, dass am Sonntag alles soweit passt.

 

Das Vereinsgelände wird heute - 09.09.2021 - noch einmal aufgehübscht. Thorsten und Buchi haben schon den Rasen gemäht und in einen perfekten Zustand gebracht. Heute noch ein bisschen die Tannenzapfen zamrechen und rund ums Vereinsheim nochmal putzen und dann kann der große Tag kommen.

 

Grundsätzlich freuen wir uns über eine richtig schöne Prüfung mit 5 Begleithunden, 3 IGP in der Prüfungsstufe 1, 2 IGP in der Prüfungsstufe 2 und eine SPR 1. IGP steht für Internationale Gebrauchshunde Prüfung und SPR für eine reine Schutzdienstprüfung.

Ich denke, wir sollten für Sonntag gut vorbereitet sein und hoffen, dass Christoph viele viele Punkte dabei hat und den Rotstift, nur wenn absolut nötig, am rechten Fleck ansetzt. :-)

Für uns als Trainer ist der Prüfungstag schon sehr nervenaufreibend. Man fiebert mit seinen Schützlingen mit und hofft für jeden Teilnehmer nur das Beste! Natürlich wird an so einem Tag das Training der vergangenen Monate auf den Prüfstand gestellt und man sieht, ob die Hunde das so umsetzen, wie wir das gerne hätten und uns vorstellen.

Puh, somit ist die Anspannung an so einem Tag auch demenstprechend groß.

 

Ein ganz, ganz großer Dank geht an meine Simone, die seit Wochen alles tut, dass das Training funktioniert, dass unsere Begleithunde sehr gut vorbereitet sind, dass alle Teilnehmer in allen Sparten perfekt vorbereitet sind und jedes Training reibungslos abläuft.

"Nebenbei" bereitet sie sich auch noch mit ihrem eigenen Hund Kuba auf die IGP Prüfungsstufe 1 vor. Das ist auch mehr wie spannend, weil Kuba nicht ganz so einfach ist.

Ohne so engagierte Teammitglieder wäre eine Prüfung nicht möglich.

 

Ansonsten wünsche ich uns für Sonntag ganz viel Glück, den gewünschten Erfolg und trotz der Anspannung ganz viel Spaß mit unseren geliebten Vierbeinern!

 

Euer Tom

12.09.2021

 

Planung Prüfung in Riedenburg

 

Mit Leistungsrichter Christoph Huber

Schön langsam geht es in die Prüfungsvorbereitung zu unserer Herbstprüfung Mitte September mit unserem "Richternachwuchs" Christoph Huber aus Kraiburg. Wir freuen uns, dass wir Christoph Huber für unsere Prüfung gewinnen konnten.

Bei Interesse könnt Ihr Euch gerne bei uns melden. :-)

12.06.2021

 

Prüfung in Riedenburg

 

Leistungsrichter Dr. Willi Manglkammer

Nach vielen Corona-bedingten Absagen konnten wir endlich unsere Prüfung in Riedenburg abhalten!

Ein großer Dank geht an das Landratsamt Kelheim. Gerade in der schwierigen Corona-Zeit haben sie mit viel Geduld und Verständnis reagiert und mit uns einen möglichen Ablauf von Training und einer anstehenden Leistungsprüfung besprochen. Nur so war es überhaupt möglich, uns auf die Prüfung vorzubereiten und diese durchzuführen.

 

Eine Prüfung kann nur stattfinden, wenn sich ein Leistungsrichter für uns Zeit nimmt. Hier möchte ich mich ausdrücklich noch einmal bei Herrn Manglkammer bedanken. Wir haben den Termin aufgrund von Corona viele Male verschieben müssen und Willi hatte sehr viel Verständnis dafür. Nur so konnte immer wieder ein neuer Termin gefunden werden.

 

Die Vorbereitung zur Prüfung lief eigentlich wie immer. Je näher der Termin rückte, um so nervöser wurden die Teilnehmer. Jetzt noch schnell das trainieren und das sollte vielleicht auch noch und wer weiß ob das überhaupt so klappt usw. usw usw... Jedes Detail der Prüfungsordnung wurde diskutiert, wann darf man was und was tue ich wenn... *lach*

Für die Trainer sind diese 3-4 Wochen vor der Prüfung immer ein Härtetest der Nerven und sie sind definitiv schuld an dem einen oder anderen grauen Haar! :-)

Für mich als Vorstand und Trainer war diese Zeit trotzdem schön, weil ich schon sehr stolz auf unser Team war. Das Vereinsheim wurde geputzt, der Platz wurde perfekt für die Prüfung vorbereitet und es wurde sich gegenseitig beim Training geholfen. Das war toll!!! Der Ablauf der Prüfung wurde ebenfalls perfekt geplant und die nötige Verpflegung der Teilnehmer wurde Corona-Konform organisiert.

 

Dann kam der große Prüfungstag:

 

Los gings wie immer erstmal auf der Fährte. Unsere Jugendliche Leonie Neumeier ging mit ihrem Tobi in der Prüfungsstufe FH1 an den Start. Tobi ist ein erfahrener und erfolgreicher Fährtenhund und Leonie wollte mit ihm ihre erste Prüfung bestreiten. Nachdem Leonie die Anmeldung beim Leistungsrichter gemacht hatte gings an den Start. Hier war schon alles etwas seltsam und Tobi war nicht so konzentriert wie sonst. Leider bestätigte sich dieser Eindruck. Tobi wollte an dem Tag einfach nicht suchen. Leonie hat alles probiert und hat nicht aufgegeben. Leider hat aber alles nichts gebracht und wir konnten die Fährte nicht erfolgreich beenden. Das war sowas von schade und wir hoffen, dass sich die 11-jährige Leonie auf keinen Fall unterkriegen lässt und es bei der nächsten Gelegenheit gleich wieder probiert! 

Danach kam die 4 IGP-1 Fährten an die Reihe. Martin Rappl von der OG Kelheim ersuchte sich mit seinem Manuk vorzügliche 97 Punkte. Das war wirklich eine tolle Leistung. Klaus Sievers von der OG Gaimersheim heimste sich mit Selvar 92 Punkte ein. Stephie Nigl aus Moosburg mit ihrem Märchenprinz Mio ersuchte sich 88 Punkte. Für Stefi Schikotanz aus Schrobenhausen mit ihrem Cliff blieben noch 80 Punkte. 

 

Ein großer Dank geht an die Jagdpächter und Landwirte, die an diesem Tag Verständnis für unser Hobby zeigten und so unsere Prüfung in dem Gelände durchgeführt werden konnte.

 

Weiter gings dann mit den Unterordnungen auf dem Vereinsgelände. Zuerst waren wieder die IGP'ler an der Reihe. Die erste Paarung waren Martin und Klaus. Martin hat sehr souverän und korrekt vorgeführt. Manuk zeigte sich von seiner besten Seite und gefiel dem Leistungsrichter Manglkammer so gut, dass er die Höchstbewertung "Vorzüglich" gab. 96 Punkte von möglichen 100 gabs für diese tolle Leistung. Klaus ergatterte sich ein "Gut" und 80 Punkte

Danach wurde es laut auf dem Trainingsgeländer der OG Riedenburg. Stephie und Stefi gingen mit ihren "Schreihälsen" an den Start. Mio und Cliff sind sehr mitteilungsbedürftig während ihrer Unterordnung und mussten so ziemlich jede Übung kommentieren. *lach* Völlig egal, weil die Leistungen der Beiden richtig toll und sehr schön anzuschauen waren. Stephie und Mio bekamen für ihre Arbeit 88 Punkte und weil sich Cliff doch 3 große Fehler geleistet hatte, bekamen die Beiden leider nur noch 78 Punkte. Egal, beim nächsten Mal wirds besser und die Hauptsache war, sie haben diese zweite Sparte ebenfalls bestanden. (Nötig sind zum Bestehen der Unterordnung mindestens 70 Punkte)

 

Danach wurde es richtig spannend, nachdem ja in der IGP keine eigenen Teilnehmer am Start waren, sahen wir die ersten Unterordnungen von unseren Vereinsmitgliedern in der Prüfungsstufe "Begleithunde". In der ersten Paarung waren Simone Eichinger mit ihrem Kuba und Birgit Meier mit ihrem Timmy dran. Kuba und Simone sind ein tolles Team. Kuba ist wie ein kleines Pulverfass und kann seine Motivation und Energie kaum zurückhalten. Somit musste Simone sehr ruhig vorführen und dies gelang an diesem Tag hervorragend. Eine absolut tolle Leistung die auch den Leistungsrichter beeindruckte. Als nächstes war dann Birgit an der Reihe. Timmy lief für mich die schönste Unterordnung an diesem Tag. Freudig, immer in der perfekten Position und absolut souverän spulten die Beiden das Programm ab und zeigten so eine geniale Leistung. In der zweiten Gruppe waren Nadine Hussendörfer mit ihrer Xira und Thorsten Hommens mit seiner Romira dran. Nadine und Xira zeigten ebenfalls eine sehr harmonische, tolle und beeindruckende Leistung. Lediglich in der Sitz- und Platzübung hätte sich Xira noch minimal ruhiger verhalten können. ansonsten hatte Herr Manglkammer fast nichts zu beanstanden. Thorsten und Romira waren ebenfalls sehr gut unterwegs. Romira war sehr aufmerksam und die beiden zeigten eine sehr harmonische Arbeit. In ein paar Situationen hätte sie noch etwas motivierter folgen können, aber das Wetter war zu dem Zeitpunkt schon heftig. In der letzten Paarung der Begleithunde gingen Karin Clark aus Freising mit ihrem Eyk und Franz Langenegger aus Reichterhausen mit seiner Fanny dran. Eyk war das ganze viel zu heiss und er hätte etwas motivierter folgen können. Es war aber trotzdem eine schöne Arbeit und Karin will ja eigentlich im Bereich Rettungshunde an den Start gehen. Dazu brauchen Eyk und sie vorher die Begleithundeprüfung, um dann bei den Rettungshunden starten zu dürfen. Franz und Fanny konnten den 1. Teil der Prüfung ebenfalls locker bestehen. 

Gerade unsere 4 Starter im Bereich Begleithunde machten die Trainer richtig stolz. Wie souverän, korrekt und freudig die geliebten Vierbeiner präsentiert und vorgeführt wurden, war sowas von toll anzuschauen!!!

Das habt ihr super gemacht und solche Momente sind die "Zuckerl" für die Trainer! 

 

Noch vor der Mittagspause waren die 5 Schutzdienste an der Reihe. Ich durfte wieder den Schutzdiensthelfer spielen und mich von den Hunden in den extra präparierten Schutzarm beissen lassen. Als erstes ging Patricia Abele mit ihrer "Paula" in der Prüfungsstufe SPR 1 an den Start. Paula ist ein Cattle Dog und macht es Patricia teilweise nicht so leicht. Die Hunde sind sehr eigenständig und haben ihren eigenen Kopf. So ist die Ausbildung nicht ganz so einfach. Trotzdem haben die 2 eine Hammerleistung abgeliefert und Paula erkämpfte sich ein Sehr Gut mit 90 Punkte. Es ist schon beeindruckend, wie ein so kleiner Hund so ein großes Kämpferherz haben kann. :-)

Martin und Manuk zeigten auch in der Sparte Schutzdienst ihr ganzes Können. Von den möglichen 100 Punkten bekamen sie 98 von dem Leistungsrichter. Gerade die "lange Flucht", bei der der Hund über den ganzen Platz läuft und den Schutzdiensthelfer in den Schutzarm beisst, war der Hammer. Klaus und Selvar zeigten ebenfalls einen schönen Schutzdienst. Ein paar Kleinigkeiten hatte der Leistungsrichter zu beanstanden und somit blieben für die Beiden noch 88 Punkte. Stephie mit Märchenprinz Mio zeigten ebenfalls eine richtig tolle Leistung. Mio ist ein sehr kampfstarker Rüde und hat toll gearbeitet. Ein paar Kleinigkeiten entdeckte Herr Manglkammer doch und so blieb für die Beiden 90 Punkte und ein Sehr Gut! Stefi und Cliff waren dann die letzten Starter im Schutzdienst. Cliff ist ebenfalls ein sehr starker Rüde, der dem Schutzdiensthelfer das Leben wirklich schwer macht. Die Temperaturen und so ein Schlawiner im Arm, der seine ganze Kraft einsetzt um dich zu stoppen hat mir an dem Tag wirklich alles abverlangt. Eine richtig tolle Leistung von Cliff wurde mit 94 Punkte belohnt.

 

Zum Abschluß wurde der Verkehrsteil (Teil 2 der Begleithundeprüfung) durchgeführt. Hier wird das Verhalten der Hunde untereinander und gegenüber Radfahrer, Jogger und einer Personengruppe überprüft. Wir wollen natürlich alle verträgliche Hunde, die sich neutral sämtlichen Situationen stellen. Hier gabs für den Leistungsrichter Willi Manglkammer aus München keine Beanstandungen und somit konnten sich die 6 Begleithundeteilnehmer über ihre bestandenen Prüfungen freuen!

 

Fazit:

Ein langer, aufregender Prüfungstag liegt hinter uns. Die Teilnehmer können richtig stolz auf ihre Leistungen sein und ich denke, wir sind auf einem super Weg. Das nächste Prüfungsziel unserer Teilnehmer ist dann die IGP 1 und da gibts dann wieder viel zu tun. Wir freuen uns. Zur Leonie möchte ich noch sagen: wir sind alle schon mal in einer Prüfung durchgefallen. Ich selbst schon mehrere Male... Aber meistens passiert das nicht bei der 1. Prüfung überhaupt.

Aber weißt was das Gute ist???? Du hasts schon hinter dir und beim nächsten Mal läufts auf alle Fälle anders und dann zeigen wir denen mal, was Sache ist!!! Jetzt suchen wir noch ein paar Trainingsfährten und dann gehts zur nächsten Prüfung!!!

Ein großer Dank geht an alle Vereinsmitglieder und Freunde, die zum großen Erfolg der Prüfung beigetragen haben. Von Kuchenspenden angefangen, bis zu den perfekt vorbereiteten Prüfungsunterlagen durch die Marion oder die Tätigkeit beim Ausschank und Essensausgabe und und und... Damit alles so perfekt wird, benötigt man den Zusammenhalt vom Team!!! Vielen Dank dafür!!!! 

 

Viele Grüße vom stolzen Tom und dem ganzen  Team Riedenburg

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Martin Rappl Manuk vom Speedteam Bodensee IGP 1 97 96 98 291 V
Stephanie Nigl Märchenprinz Mio vom Regniztal IPG 1 88 88 90 266 G
Klaus Sievers Selvar Aleboma Prime IGP 1 92 80 88 260 G
Stefanie Schikotanz Cliff von der Haugshöhe IGP 1 80 78 94 252 G
Leonie Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal FH 1 5       M
Thorsten Hommens Romira von der Rußhütte BH         best.
Simone Eichinger Kuba von der Edermündung BH         best.
Nadine Hussendörfer Xira vom Wolfsdreieck BH         best.
Franz Langenegger Fanny vom Haus Wendl BH         best.
Karin Clark Eyk vom Hagenauer Forst BH         best.
Birgit Meier "Timmy" alias Elliot vom Schloß Bladenhorst BH         best.
Patricia Abele "Paula" Bavarian Heelers Dancing Queen SPR 1     90   SG

Alle Prüfungsteilnehmer mit ihren Hunden und dem Leistungsrichter Willi Manglkammer

Die Teilnehmer in SPR1, IGP 1 und FH1:

Patricia mit Paula, Stefi mit Cliff, Stephie mit Märchenprinz Mio, Klaus mit Selvar, Martin ohne Manuk und Leonie mit Tobi

Unsere Teammitglieder mit ihren Hunden:

Patricia mit Paula, Nadine mit Xira, Thorsten mit Romira, Simone mit Kuba, Birgit mit Timmy und Leonie mit Tobi

Unsere Jugendliche Leonie Neumeier mit Tobi

21.03.2021

 

Prüfung bei der OG Gaimersheim

 

Leistungsrichter Norbert Schulz

Albert Neumeier und Tobi erreichen vorzügliche 96 Punkte in IFH 1

Trotz dieser komischen Zeit, fand am gestrigen Sonntag eine Prüfung bei der OG Gaimersheim statt. Albert ging mit seinem "Tobi vom Gottwollshäuser Tal" in der Prüfungssparte FH 1 an den Start. Die Randbedingungen sind zur Zeit nicht so einfach. In der Früh ist der Boden noch gefroren, wenn der Fährtenleger über das Gelände geht. Zwei Stunden später darf Albert dann mit Tobi an den Start gehen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Boden aber dann schon aufgeweicht und das Geruchsfeld hat sich dadurch stark verändert. Für den erfahrenen Tobi war dies aber kein Problem. Absolut souverän und intensiv arbeitete Tobi die Fährte aus und folgte der Spur (mindestens 1200 Schritte) des Fährtenlegers. Drei der vier Gegenstände wurden gefunden und korrekt verwiesen (Tobi legt sich beim Auffinden eines Gegenstandes ab). Ein Gegenstand wurde durch eine Krähe geklaut und neben der Fährte wieder abgelegt. Tobi hat den Gegenstand trotzdem angezeigt, was für mich schon der absolute Hammer ist. Leider gab's aber für das nicht ganz korrekte verweisen aber Punktabzug durch den korrekten und fairen Leistungsrichter Norbert Schulz.

Bei der Fährte eines anderen FH'lers wurden sogar 2 Gegenstände komplett geklaut. Laut den Hundesportlern aus Gaimersheim ist dies wohl an der Tagesordnung. Normalerweise trainieren wir in  Trainingsfährten gerne mit Futter. Dies ist wohl in Gaimersheim fast nicht möglich, weil die Krähen direkt dem Fährtenleger folgen und das Futter gleich wieder einsammeln! :-)

Egal, für Albert und Tobi ist es super gelaufen, die Beiden konnten trotz des ärgerlichen Gegenstandes noch die Bestnote "Vorzüglich" erreichen und das Team Riedenburg gratuliert zu dieser tollen Leistung!!!

Durch das tolle Ergebnis haben sich die Beiden auch die erste Qualifikation zur Fährtenmeisterschaft gesichert!

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Albert Neumeier Tobi vom Gottwollshäuser Tal IFH1 96     96 V

03.10.2020

 

Prüfung bei der OG Kelheim

 

Leistungsrichter Horst Kaim

Am 3.10.2020 fand bei unserer Nachbarschaftsortsguppe Kelheim eine Prüfung statt. Leistungsrichter war der uns bekannte Horst Kaim aus der LG Bayern Nord. Es war eine kleine, aber wirklich feine Prüfung. 

1 x BH / 2 x IGP II / 2 x IGP III

Mit dabei war unser Thomas mit seinem Orca. Sie starteten in der Prüfungsstufe IGP III. Beide waren im Vorfeld wirklich sehr fleißig und trainierten in allen 3 Sparten sehr viel. Wir alle wissen aber, Prüfungstag ist ja immer Zahltag - also waren wir ganz schön aufgeregt, was Orca vom vielen Training umsetzen wird, oder ob wir künftig noch was umstellen müssen.

 

Los ging´s dann am Samstag mit der Fährte:

Das Gelände war Wiese (wir mögen ja Acker eigentlich lieber :) ) - aber Orca zeigte uns hier gleich, dass er wie sein Papa Hunter ein absolutes Fährtentalent ist. 100 PUNKTEEEEE !!!! Für ein geniales Suchele :). Danke an Martin Rappl für die genial gelegte Fährte. 

 

Weiter ging es dann am Platz mit Unterordnung:

Thomas war ganz schön aufgeregt und Orca auch :). Beide zeigten eine wirlich tolle und professionelle Vorführung. Leider rollte das Apportierholz beim Apport über die Schrägwand etwas weit nach links und Orca wählte den kürzesten Weg - über die Meterhürde - zu Thomas zurück. So ein MIST! Aber trotzdem eine hammer Leistung.

92 PUNKTEEEEEEE !!!!

 

Nun zum Abschluss noch der Schutzdienst: 

Vor allem hier trainierten die Beiden die letzten Monate sehr viel. Martin unterstützte die 2 hier wie er nur konnte und seitdem folgt der Orci auch ein bisschen besser *lach*. Bis zur langen Flucht dachten wir Zuschauer - man kann wirklich keinen Punkt nehmen und geistig waren wir schon bei 100 :) 

Orca dachte sich aber anscheinend, ein bisschen spezial Effekt muss schon dabei sein. Nach dem ersten "AUS" auf der langen Flucht - kein Trennen!!! Uns blieb allen das Herz stehen, weil Orci hier schon mal gar nicht trennen wollte. Zum Glück überlegte er es sich beim 2. Kommando anders. Ich glaube ja, Martin hat ihm hier mit einem eindringlich Blick bescheid gesagt. :)

Endresultat: 97 PUNKTEEEEEE !!!!

 

Was für eine geniale Prüfung 100 / 92 /97 - wir sind mega stolz auf euch!!!

 

Herzlichen Glückwunsch auch an alle anderen Prüfungsteilnehmer. Alle haben bestanden :) !!!

 

Herzlichen Dank an die ganze Ortsgruppe Kelheim für diese super organisierte Prüfung. Angefangen vom Fährtengelände bis zur Verpflegung. Ihr seid ein tolles Team. Gerne machen wir wieder mit. 

 

Herzlichen Dank auch an Martin Rappl für die Hilfe im Schutzdienst. 

 

UND herzlichen Dank an die vielen Schlachtenbummler, die zur mentalen Unterstützung angereist sind. 

Tom hat sich gscheid gefreut. :) 

 

 

                                                                    A     B     C  Gesamt Bewertung
Thomas Augenthaller Orca vom Champ IGP3 100 92 97 289 V

aktiv seit 16.02.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Augenthaller